24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


19.05.2013 - Jgd: D1 gewinnt den Ruhr-Cup!


Dezimiertes Team zeigt echte Klasse!

Mit nur acht Spielern reisten die Halterner D-Jugendlichen zum Ruhr-Cup nach Bochum an. Die Pfingst-Ferien versprengten fast die Hälfte der Spieler auf Besuche bei Großeltern, auf Fahrrad-Touren und in Zelt-Lager. Dennoch gelang es dem von Marvin Lötzbeyer und Alex Radas gecoachten Team, das Turnier zu gewinnen. Eine wirklich tolle Leistung!

"Die Jungs haben uns an diesem Wochenende sehr viel Spass bereitet und nahezu alles umgesetzt, was wir ihnen im Trainingslager am vergangenen Wochenende beigebracht hatten. Vor allem die Spieler, welche sonst nicht in der ersten Reihe stehen, konnten allen gezeigt, dass auch auf sie absolut Verlass ist!", zog Team-Chef Barthold Budde zufrieden Bilanz, während Trainer und Mannschaft zusammen mit den mitgereisten Fans den bisher größten Erfolg Ihres Teams feierten.

Das gut organisierte Turnier startete für den HSC am Samstag-Morgen um 10.10 Uhr mit dem Spiel gegen die Vertretung des niedersächsischen TSV Barsinghausen. Ein bisher natürlich für die Trainer unbeschriebenes Blatt. Also gab Marvin Lötzbeyer die Devise aus: "Wir machen erstmal ein paar schnelle Tore um Sicherheit zu bekommen. dann probieren wir was Neues aus..." Das setzte das Team perfekt um. Paul Töns setzte sich dreimal durch und der HSC war auf der Sieger-Straße. Dann folgten erste Versuche, die gelernten Spielzüge umzusetzen. Mit großem Erfolg. Die Zuschauer applaudierten beeindruckt dem flüssigen und erfolgreichen Kombinations-Spiel. Lediglich auf einer Position wackelte die Abwehr ein wenig. Der eingewechselte, leidenschaftlich verteidigende Basti Schrief gab der Deckung mehr Halt und das Bollwerk stand! Am Ende gewann der HSC nach 15 Minuten mit 15:7.

Nach einer 60-minütigen Pause ging es gegen den Konkurrenten in der Kreisliga-Qualifikation und Ruhr-Cup-Ausrichter Teutonia Riemke. Auch hier ließen die Halterner nichts anbrennen und triumphierten klar mit 14:7!

Am Ende des ersten Turnier-Tages wartete dann der erste echte Prüfstein auf unser Team. Die HSG Schwerte-Westhofen hatte Riemke mit 11:1 aus der Halle geschossen! Aber auch hier stand die Abwehr zunächst gut und die Stürmer trafen. Im zweiten Teil des Spiels gab es dann eine 2-Minuten-Strafe gegen Abwehr-Chef Kalle Kemper. Da nach IHF-Regeln gespielt wurde, durften die Trainer das Team nicht auffüllen und somit ergaben sich einige Lücken, die auch durch die ungeübte 5:0-Deckung nicht geschlossen werden konnten. Westhofen konnte allerdings zunächst nicht entscheidend verkürzen, da die Halterner mit schnellen Tempo-Gegenstößen, vor allem durch Fabio Zadrozny, immer wieder erfolgreich waren und einen 3-Tore-Vorsprung halten konnten. Dann folgte eine weitere Herausstellung gegen Paul Töns und der HSC stand nur noch mit 4 Feld-Spielern auf dem Platz. Hier zeigte sich Bastian Rinklake plötzlich als echter Führungs-Spieler und brachte Ruhe ins Spiel. Dennoch konnte Westhofen ausgleichen. Da Spiel stand auf Messers Schneide ehe der erlösende Sieg-Treffer durch eine schöne Einzel-Aktion gelang!

Die 6:0 Punkte nach dem ersten Tag konnte man wirklich nicht erwarten. Allerdings war auch allen klar, dass man am Sonntag mindestens noch auf zwei schwere Brocken treffen wird. Die Vertretung des E&O Emmen aus Holland und die mit Kreis-Auswahlspielern gespickte TSG Sprockhövel! Und so kam es dann auch...

Um 9.30 Uhr ging es zunächst gegen gegen die HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen. Gerade im ersten Spiel des Tages ist ein vermeintlich leichter Gegner nicht zu unterschätzen, da immer die Gefahr besteht, dass noch nicht alle Spieler ganz wach sind. So zwar auch an diesem Morgen, dennoch konnten die HSC-ler mit 8:4 gewinnen. Der stark aufspielenden Ole Bankwitz sorgte mit zwei Treffern dafür, dass für den HSC die Zeichen früh auf Sieg standen. Die Abwehr arbeitete wieder klasse, nur einige Anspiele an den Kreis misslangen.

Es folgte nach einer Stunde Pause das von allen Turnier-Besuchern mit Spannung erwartete, vermeintliche Spitzenspiel des HSC gegen E&O Emmen. Die Trainer hatten zwischenzeitlich einige Spiele der Niederländer beobachtet und stellten die Deckung um. Das war sicher einer der Schlüssel zum Erfolg. Der sehr wachsame Tobias Korte rückte von Aussen auf die vorgezgene Position der 3-2-1-Abwehr, Paul Töns übernahm die halblinke Abwehr-Seite und stellte den hochgewachsenen, wurfgewaltigen und enorm schnellen Halbrechten völlig kalt. Somit war das gesamte Angriffs-Spiel der Emmener zerstört. Kalle Kemper gelang eine Vielzahl von klasse Block-Aktionen gegen die Würfe der Angreifer. Torhüter Lennart Budde machte eines seiner besten Spiele überhaupt und entnervte die Rückraum-Schützen ein ums andere Mal mit einer Quote von weit über 50% abgewehrter Bälle! Am Ende stand es in einem hochklassigen und dramatischen Spiel 9:8 für den HSC und der Jubel kannte keine Grenzen. Das begeisternde und aufopferungsvolle Spiel aller Halterner brachte die Zuschauer auf ihre Seite und auch der niederländische Trainer erkannte an, dass das besser eingestellte Team gewonnen hatte.

Aber noch stand der Turnier-Erfolg nicht fest. Bei einer Niederlage gegen die TSG Sprockhövel drohte sogar das Abrutschen auf Platz 3! Entsprechend nervös ging das Team ins Spiel und fand seinen Rhythmus nicht sofort. Der mit großer Übersicht ausgestattete Linkshänder der Gegner setzte immer wieder den Halblinken ein, der die Halterner Abwehr mit immer der gleichen Finte aushebelte. So lag der HSC erstmals in diesem Turnier zurück. Durch ein Coaching an der Seitenlinie erklärte Marvin Lötzbeyer dann Bastian Rinklake, was zu tun sei und dieser setzte die Vorgabe 1:1 um! Von da an stand die Deckung und der HSC fand zu seinem Spiel. Als der Denker und Lenker der TSG dann wegen wiederholtem Foulspiels vom Feld musste nutzte der HSC die Verunsicherung in Abwehr und Angriff, um sich zwischenzeitlich auf drei Tore abzusetzen. Am Ende sprang dann doch ein sicherer Sieg heraus und das Turnier wurde tatsächlich gewonnen!

Strahlende Halterner nahmen die Einladung von Team-Chef Barthold Budde zur spontanen Grill-Party an und feierten den bisher größten Erfolg Ihres Teams bei bestem Wetter mit Eltern und Trainern.

Für den HSC spielten und kämpften: Lennart Budde (TW), Paul Töns, Ole Bankwitz, Fabio Zadrozny, Kalle Kemper, Tobias Korte, Bastian Schrief, Bastian Rinklake.


(Peter Piilz)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier