24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


10.12.2013 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (07./08.12.13)



Erzielte 3 Treffer für die mB2 gegen Gladbeck: Hendrik Schmitz-Linneweber (Foto: privat)
OL: mC1 - ASV Hamm  27:26 (16:14)

"Weiße Weste" verteidigt!

Im vorletzten Spiel der Oberliga-Vorrunde traf die schon sicher qualifizierte männliche C1 des HSC auf den direkten Verfolger aus Hamm. Für die Gäste ging es um viel, da sie mit einem Sieg gegen unser Team auf den 2. Platz vorrücken konnten, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt. Im Hinspiel gingen die Halterner Jungen noch als ungefährdeter Sieger vom Platz und auch dieses Mal war vor heimischer Kulisse ein Sieg fest eingeplant, zumal das Team in Best­-Besetzung antreten konnte.

Aber schon die ersten Minuten zeigten, dass es heute eine ganz andere Partie werden würde. Das forsch auftretende Team aus Hamm führte nach nicht einmal vier Minuten mit 5:0. Der HSC-Nachwuchs war von der Rolle und lud mit Abspiel-Fehlern im Aufbau die Gäste immer wieder zu Tempo-Gegenstößen ein. Doch langsam fing sich das Team von Benny Schrief wieder und konnte den Abstand schrittweise verkürzen. Nach 15 Minuten hatte man dann erstmals ausgeglichen. Doch wer jetzt einen souveränen Durchmarsch erwartet hatte, sah sich getäuscht. Vorne wurden beste Chancen vergeben und hinten konnte das Team aus Hamm immer wieder Abstimmungs­Probleme in der sonst so sicheren Abwehr für einfache Tore nutzen. In dieser Phase waren alle HSC-Spieler weit von ihrer Normal-Form entfernt. Doch über den Kampf blieben die Jungs im Spiel und es konnte sogar ein Vorsprung mit in die Halbzeit genommen werden (16:14).

Nach der Pause ging das Zittern weiter, denn der HSC konnte sich nie deutlich absetzen. Der Spiel-Rhythmus ging immer wieder verloren und Angriffe wurden von Einzel-Aktionen bestimmt, die aber durch die Klasse einzelner Spieler im 1:1-Duell erfolgreich abgeschlossen wurden. Bis zur letzten Minute wurde auf beiden Seiten verbissen gekämpft. Am Ende konnten die Halterner die Begegnung ein wenig glücklich mit 27:26 für sich entscheiden.

Fazit: Entgegen der Gewohnheit konnte man sich diesmal über einen echten Arbeits-Sieg freuen. Eine Punkte-Teilung wäre wegen der sehr guten Hammer Leistung sicherlich gerechter gewesen. Es zeigte aber auch dem jungen Team, dass ohne volle Konzentration und 100%igen Sieges-Willen ein Spiel schnell aus der Hand gleiten kann. Für das HSC-Team war dieser Erfolg umso wichtiger, da man nun, egal, ob Hamm oder Hagen am Ende der Vorrunde Platz 2 belegen wird, 4:0 Punkte aus den jeweiligen Direkt-Vergleichen in die Endrunde mitnimmt.

mC1: Paul van der Beck (TW), Leon Maschlanka (TW); Jonas und Philipp Bankwitz, Simon und Philipp Berg, Sebastian Klar, Max Klewe, Mika Knöner, Tom Simon Kruth, Frederik Mordhorst, Gerrit Stotten.

(Quelle: Uwe Mordhorst, Betreuer)

-

KK: mE1 - VfL Hüls  35:5 (16:4)

Die jungen HSC-Spieler bewiesen ein weiteres Mal ihre spielerische und konditionelle Klasse.

Der Gast aus Marl hatte es von Anfang an sehr schwer, da die Halterner Abwehr immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort stand. Trainerin Nadine Nagel war nicht nur davon sehr begeistert. Auch von den oft unerwarteten Tor-Würfen des sonst eher ein wenig zurückhaltend agierenden Aaron Schmidt war sie sehr angetan. Er konnte sich gut durchsetzen und wurde dafür mit 4 Toren belohnt. So stand es zur Halbzeit bereits 16:4 für den HSC-Nachwuchs.

Nach der Pause zeigten die HSCer sogar, wie man es noch besser machen kann und übernahmen komplett die Spiel-Kontrolle. So kam es, dass der VfL Hüls konditionell und spielerisch immer öfter das Nachsehen hatte und in diesem Durchgang nur einen mageren Treffer erzielen konnte. Das insgesamt überaus souveräne 35:5 in des Gegners Halle war für die Kinder der bisher höchste Saison-Sieg. Voller Mut und Stolz werden sie nun in das nächste Spiel beim TV Wanne hineingehen (Sa. 13:15 Uhr).

Gespielt haben:
Ben Porst, Elias Bauer, Philipp Trippe, Lukas Ahmann, Lukas Hess, Aaron Schmidt, Pascal Sopora, Paul Schulte, Simon von der Heide, Moritz Felling.

(Quelle: Nadine Nagel, Co-Trainerin)

-


KL: mB2  - VfL Gladbeck 2  33:21 (18:11)

Unerwartet deutlich setzte sich die männliche B2 im Keller-Duell gegen die Zweit-Vertretung des VfL Gladbeck durch und gab damit diesem die vor Wochenfrist  übernommene „rote Laterne“ mit auf den Heim-Weg.

 

Beide Teams begannen mit einer sehr offensiven Deckung. Die dadurch entstandenen freien Räume wussten auf HSC-Seite zunächst  vor allem Keyhan Lotfi, aber auch André Bredeck und  Jan Beilfuß zu nutzen. Gladbeck war dem schnellen und zielgerichteten Spiel der Halterner nicht gewachsen. Etliche leichtfertig vergebene Chancen sorgten allerdings dafür, dass die Gäste durch erfolgreiche Aktionen über den linken Rückraum und Rechtsaußen in den ersten 15 Minuten den Anschluss halten konnten. Als Lotfi dann den einzigen gefährlichen Shooter in Mann-Deckung nahm, gelang es, den Vorsprung bereits zur Halbzeit auf 18:11 auszubauen.

 

In der zweiten Halbzeit setzte sich der HSC dann weiter ab. Während Gladbeck personell geschwächt nichts mehr zuzusetzen hatte, wechselte Trainer Hajo Bredeck munter durch. Vor allem Linksaußen Hendrik Schmitz-Linneweber nutzte seine Chancen und traf gleich dreimal, ebenso wie Hendrik Trost von der halblinken Position. Insgesamt konnten sich 11 von 12 eingesetzten Feldspielern in die Torschützen-Liste eintragen. Keeper Tim Brüggemann machte ein sehr gutes Spiel und entschärfte neben einigen Groß-Chancen auch drei 7m.

 

mB2: Tim Brüggemann; Jan Beilfuß, André Bredeck, Hagen Brockmann, Julian Fellner, Erik Kemper, Sebastian Klar, Mika Knöner, Keyhan Lotfi, Marc Mühlenbrock, Hendrik Schmitz-Linneweber, Daniel Uphues und Hendrik Trost .


(Quelle: HaJo Bredeck, Trainer mB2)


-


KL: TV Wanne 1885 - wE  5:20 (3:9)

Mit strahlenden Gesichtern und hoch zufrieden fuhren die Spielerinnen, Trainerinnen und Fans nach dem Auswärts-Sieg der wE am frühen Sonntag-Nachmittag aus Herne nach Haltern zurück. Von der ersten bis zur letzten Minute wurden die letzten Trainings-Einheiten von jeder HSC-Spielerin sehr gut umgesetzt.

Die Halterner Mädchen fanden mit ihrer guten Einstellung schnell und sicher in die Partie. Durch konzentriertes Stellungs-Spiel der Abwehr zum Gegner, verbunden mit der Bereitwilligkeit zu weiten Lauf-Wegen und der Bereitschaft, sich gegenseitig zu helfen, gelangen häufige Ball-Eroberungen. Und im Gegensatz zu letzter Woche wurde diesmal schnell und planvoll auf druckvolles Angriffs-Spiel umgeschaltet. Es wurde intuitiv die richtige Entscheidung getroffen, ob es besser ist, selber zu dribbeln und den Abschluss zu suchen oder besser postierte Mitspielerinnen in Szene zu setzen. Nach dem 1:0 von Wanne folgte schnell Ausgleich und Führung der Seestädterinnen. Diese Führung baute man durch ein schön anzusehendes Mannschafts-Teamwork bis zur Halbzeit auf 3:9 Toren aus.

Die 2. Hälfte verlief wie die Erste: Abgefangene Bälle in der Deckung wurden schnell und sicher über mehrere Stationen nach vorne getragen. Durch häufiges Ausgucken der gegnerischen Torhüterin gelangen viele Treffer.

Ein dickes Lob auch an die HSC-Torfrau Lisa Odenthal. Sie war zu jeder Zeit des Spieles ein großer Rückhalt und fügte sich nahtlos in das gelungene Mannschafts-Spiel ein. Fast jede Akteurin konnte sich beim 20:5-Erfolg in die Torschützen-Liste eintragen.

Am nächsten Sonntag kommt der Tabellenführer Oespel-Kley nach Haltern. Mit einer abermaligen tollen Team-Leistung und der Unterstützung vieler Fans hoffen die beiden Trainerinnen auf ein interessantes Match.

Es spielten:
Lisa Odenthal (Tor); Catarina Wilms, Anna Schulte, Chantal Kristen, Laura Grüne, Zoe Rottke, Charlotte Schulte-Lünzum, Luisa Korte, Lenja Lindberg und Alina Tchurz.

(Quelle: Gabi Marx, Trainerin wE)


» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier