24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


10.02.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (07./08.02.15)



Teresa Schiffer feierte mit der C-Jugend
des HSC einen klaren Sieg. (Foto für HZ: Manfred Rimkus)
KK -> wC - VfL Gladbeck 2  31:15 (14:7)

Am Samstag-Nachmittag konnte die weibliche C-Jugend des HSC trotz diverser Erkältungs-Infekte an die guten Leistungen des letzten Wochenendes anknüpfen und so völlig ungefährdet 2 wichtige Punkte einfahren.

Eine entschlossenen und stabile Deckung vor der gut aufgelegten Nurserra Özer ließ dem Gegner wenig Möglichkeiten und so führten die Mädchen zur Pause Halbzeit mit 7 Toren Differenz.

In der 2. Halbzeit setzte sich das gute Deckungs-Spiel fort. Nun klappte auch Elemente, die zuvor trainiert wurden. Vor allem dem schnellen Umschalten von Deckung auf Angriff standen die Gäste hilflos gegenüber. Auch die beiden D-Jugendlichen Luisa Korte und Jessika Eirich haben sich nahtlos in das Spiel-System integriert. Und aufgrund der Tor-Flut konnten sich am Ende fast alle Akteurinnen in die Torschützen-Liste eintragen.

Es spielten: Nurserra Özer, Luca Piepel, Teresa Schiffer (4), Charlene Ebbert (8), Nele Breuer (3), Carla Mühlenbrock (7), Jessica Eirich (2), Luisa Korte (3), Alina Gernemann (1) Jona Peters (3).

(Quelle: Marion Peters, Trainerin wC)


*


LL -> mB1 - TV Emsdetten  34:22 (20:10)

Mit einer überzeugenden Vorstellung holte sich die männliche B1-Jugend des HSC am Sonntag die nächsten Punkte.

Vor allem in der Abwehr zeigte man sich von Beginn an hellwach und erkämpfte viele Bälle, die durch schnelles Umschalt-Spiel immer wieder in Tore umgemünzt werden konnten. Energisches 1:1-Verhalten und das richtige Timing beim gegenseitigen Unterstützen, geschicktes Zustellen der Pass-Wege und ein gut aufgelegter Torwart führten schnell zu einem 6:1-Vorsprung. Auch danach wurden in Deckung und Angriff stets die richtigen Lösungen gefunden. Die Jungs spielten sich in einen regelrechten Rausch und zogen schon bis zur Pause vorentscheidend davon.

Trotz des komfortablen Vorsprungs konnte man das hohe Niveau auch in der 2. Halbzeit halten und verhinderte dadurch, dass Emsdetten auf Tuchfühlung herankommen konnte. Trotz einiger nachvollziehbarer Unkonzentriertheiten gelang es immer wieder, einfache Tore zu erzielen und den Vorsprung konstant bei über 10 Toren zu halten. Am Ende stand schließlich ein auch in der Höhe vollkommen verdienter 34:22-Erfolg, der das Team als höchst willkommenen Neben-Effekt wieder den 2. Tabellen-Platz einnehmen lässt, da Konkurrent Vreden verloren hat.

Es spielten: van der Beck; Mühlenbrock, Spiekermann, Krause, Braun, Berg, Knöner, Stotten, J. und P. Bankwitz, Lotfi.

(Quelle: Benjamin Schrief, Trainer mB1)


*


OL -> DJK Ewaldi Aplerbeck - mC1 29:23 (13:10)

Eine deutliche Leistungs-Steigerung war am Samstag bei der männlichen C1 zu erkennen. Vor allem die Verteidigung stand um ein vielfaches besser als noch in den ersten Partien.

Die Vorgabe war, dran zu bleiben und die Räume für den Gegner eng zu machen, was auch konsequent umgesetzt wurde, so dass es den flinken Spielern aus Aplerbeck nicht gelang, sich entscheidend abzusetzen. Lediglich 3 Tore Vorsprung konnte der Dritte der Oberliga mit in die Halbzeit-Pause nehmen.

Im 2. Durchgang war der HSC dann 5 Minuten vor Schluss wieder auf ein Tor herangekommen und befand sich in Ball-Besitz. Als die Schiedsrichter dem Team aber einen klaren 7-Meter verweigerten, kassierte man im direkten Gegenstoß den Treffer. Kurz vor dem Ausgleich stehend lag man nun mit 2 Toren hinten. Eine erneut zweifelhafte Entscheidung gegen die HSC-Jungs führte zu einer Unterzahl, welche die Gastgeber zu weiteren 2 Toren nutzen und dadurch die Partie endgültig entscheiden konnten.

Fazit: Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen kann man der Mannschaft diesmal nichts vorwerfen. Sie hat beim Favoriten gut gekämpft und alles gegeben.

Es spielten: Leon Maschlanka, Frede Mordhorst, Philipp Berg, Levin Burg, Paul Töns, Oli Keller, Malcolm Thrun, Janne Krause, Nicolas Stöhr, Kalle Kemper.

(Quelle: Stefan Krause, Trainer mC1)


*


OL -> wA - HCE Bad Oeynhausen  43:24 (19:14)

Gegen die Gäste aus Ost-Westfalen hatte man sich trotz des Ausfalls einiger Stamm-Kräfte vorgenommen, Revanche für die Hinspiel-Niederlage zu nehmen.

Durch einen Blitzstart, begünstigt durch abgefangende Bälle in der Deckung, welche dann durch schnelle und erfolgreiche Gegenstößen zu Toren führten, ging der HSC mit 8:3 in Führung. Diesen 5-Tore-Vorsprung konnte man bis zur Halbzeit halten.

Nach dem Wieder-Anpfiff leistete der Gegner immer weniger Widerstand und hatte der Heim-7 nicht mehr viel entgegenzusetzen. Durch schöne Kombinationen und entschlossene Einzel-Leistungen wurde der Vorsprung kontinuierlich in die Höhe geschraubt, so dass am Ende ein höchst beeindruckender Kanter-Sieg zu Buche stand.

Es spielten: Bredeck, Peters, Scholtissek, Hovenjürgen, Basdorf, Mordhorst (1), Schultz (1), Plogmaker (1), Fohrmann (6), Marx (7), Rauhut (11/3), Klüsener (16/4).

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier