24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


13.04.2015 - H1: Mazur-7 kann PSV nicht helfen


VL2 -> HSV Plettenberg/Werdohl - HSC Haltern/Sythen 26:25 (13:11)

Aus der Nachbarschafts-Hilfe für die abstiegsbedrohte PSV Recklinghausen ist nichts geworden. Trotz einer kämpferisch starken Leistung verloren die Handballer des HSC am Samstag in Plettenberg.

Der HSC hatte in den vergangenen drei Wochen kaum trainieren können, zudem gingen einige Leistungsträger angeschlagen in die Partie. Und auch die Aushilfen aus der zweiten Mannschaft mussten erst noch ins Team integriert werden. So gehörte die Anfangs-Phase eindeutig den Gastgebern, die gegen die Halterner 5:1-Deckung die richtigen Lösungen fanden und nach 20 Minuten mit 11:7 vorne lagen. „Wir hatten keinen Zugriff“, ärgerte sich Co-Trainer Stefan Redemann, der auf eine 6:0-Deckung umstellte und selbst neben Alex Mazur im Mittel-Block stand. So gewann der HSC Stabilität und schaffte auch zügig den Ausgleich. Zur Pause lagen die Sauerländer zwar mit 13:11 vorne, aber Haltern war wieder im Spiel.

In der zweiten Hälfte häuften sich jedoch die technischen Patzer und leichten Ball-Verluste. „Außerdem haben wir zu selten unsere Tempo-Vorteile ausgespielt“, sagte Redemann. Und dann gab es da ja auch noch Plettenbergs Neuzugang Danilo Lekovic. Der 32 Jahre alte serbische Linkshänder hat schon in der Champions League gespielt und traf in den wichtigen Situationen entweder selbst oder setzte seine Mitspieler stark in Szene. So zogen die Gastgeber auf 20:16 weg. Der HSC reagierte mit der Umstellung auf eine 4:2- und 3:3-Deckung und kam dadurch noch einmal heran, aber am Ende brachte der Gegner den knappen Vorsprung über die Zeit. (Jan Große-Geldermann)

HSC: Robert, Giera; Richter (1), Scherer (6), Brink, Mazur (6), Schellhase (1), Schulte-Lünzum, Redemann, Engberding (2), P. Schrief, J. Schrief (7), Strotmann (2), Redemann, Lötzbeyer (o.E.).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 12.04.2015)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier