24.02.2018 - 20.00 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
25.02.2018 - 17.00 Uhr
3.KK: H4 - VfB Günnigfeld
25.02.2018 - 19.00 Uhr
1.KK: H3 - PSV Recklinghausen 3
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


05.05.2015 - Jgd: Becker-Mädchen sichern sich das OL-Ticket


Die weibliche A-Jugend des HSC konnte ihr Heim-Recht zur Austragung der Oberliga-Qualifikation am vergangenen Wochenende leider nicht wahrnehmen, da kurzfristig keine Halle in Haltern zur Verfügung stand.

Doch der Lüner SV sprang als Ausrichter in die Bresche und begrüßte neben den Seestädterinnen auch TuRa Bergkamen und den ASC Dortmund als Teilnehmer dieses Entscheids, bei dem nur der 1. und 2. Platz die direkte Teilnahme am Oberliga-Spielbetrieb der kommenden Saison bedeuteten.

Im ersten Spiel am Samstag gegen Tura Bergkamen setzten die Halterner Mädchen gleich eine Duft-Marke. Bereits zur Pause lag man uneinholbar mit 20:7 vorne. Dabei wurden viele Treffer aus dem Rückraum erzielt. Im zweiten Spiel-Abschnitt war man mehr darauf bedacht, den Vorsprung zu verwalten und die Kräfte für die anstehenden Aufgabe zu schonen. So gewann man "nur" mit 36:23.

Am Sonntag ging es dann in die vorentscheidende Partie gegen den Lüner SV. Die Gastgeberinnen hatten ihrerseits ebenfalls gegen Bergkamen gewonnen, mussten aber eine Niederlage gegen des ASC Dortmund hinnehmen. Der HSC begann hoch konzentriert und konnte auch hier schnell die Oberhand gewinnen. Aus einer gut eingestellten Deckung heraus zwang man den Gegner immer wieder zu Fehlern und konnte durch schnelle Gegenstöße über die Mittel- und Außen-Positionen bis zur Halbzeit einen 18:11-Führung erzielen. Ohne nachzulassen gelang es dann, die zweite Halbzeit ebenso überlegen zu gestalten und daher verdient mit 36:20 siegreich zu sein. Dadurch war dem Team der Oberliga-Einzug nicht mehr zu nehmen.

Die Begegnung gegen den ebenfalls ungeschlagenen ASC Dortmund war für die Becker-Truppe dann nur noch von rein statistischen Wert. zwar würde der Turnier-Sieger das Recht haben, an der Bundesliga-Qualifikation teilzunehmen, doch hätte man dieses Begehren schon vorzeitig anmelden müssen. Aus finanziellen Gründen verzichtete der HSC aber darauf. - Vicky Rauhut konnte diesmal nicht eingesetzt werden, da sie sich gegen Lünen am Knie verletzt hatte. Dennoch entwickelte sich eine Begegnung auf Augen-Höhe, auch wenn die Dortmunderinnen ständig mit 3 - 5 Toren in Front lagen. Dies lag aber hauptsächlich daran, dass die Strafwurf-Quote mit 7:1 ziemlich eindeutig zugunsten des ASC ausfiel. Durch dieses Miss-Verhältnis hatten die Halternerinnen letztlich mit 31:35 das Nachsehen, durften sich aber mit dem eigenen Anhang verdientermaßen über das erreichte Ziel freuen.

Es spielten: D. Gholam-Zadah, M.Gholam- Zadah, Bredeck, Basdorf, Möllers, Klüsener, J. Hovenjürgen, Rauhut, Marx, Plogmaker, Widlak-Kortenbruck, Mordhorst, L. Hovenjürgen.

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier