24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


10.12.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (05./06.12.15)


OL -> wA - DJK Everswinkel  37:26 (19:7)

Die HSC-Mädchen wollten unbedingt in heimmischer Halle 18 Monate unbesiegt bleiben. Dennoch bedarf es immer einer besonderen Motivation, wenn man oben in der Tabelle steht und gegen einen sieglosen Tabellen-Letzten spielt.

Zwar konnte der Gast aus Everswinkel das 0:1 erzielen, wurde dann aber bis zur Halbzeit mit 19:7 Toren förmlich überrollt. Im zweiten Spiel-Abschnitt wurde dann der Vorsprung nur noch verwaltet, so dass Everswinkel wesentlich mehr Treffer als gewünscht setzen konnte. Am deutlichen Sieg der Halternerinnen gab es aber nie einen Zweifel.

Es spielten: D. Gholam-Zadah, Bredeck, J. Hovenjürgen, Basdorf (1), Mordhorst (1), Plogmaker (1), Fohrmann (2), Widlak-Kortenbruck (3), Marx (3), Rauhut (5), L. Hovenjürgen (7/2), Klüsener (14/1).

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)

-

LL -> mA - ASC Dortmund  30:20 (19:10)

Das letzte Spiel der Hin-Runde wurde mit einer eher durchschnittlichen Leistung gewonnen. War diese in der ersten Halbzeit noch passabel, so verflachte das eigene Niveau in der zweiten Halbzeit doch merklich, da man sich der Qualität des  Gegners anpasste. Dortmund gelang es so, nicht noch höher in Rückstand zu geraten und die zweite Halbzeit ausgeglichen zu gestalten. Dieses war in erster Linie auf die mangelnde Chancen-Ausnutzung des HSC zurückzuführen. Aber auch dem Umstand geschuldet, dass Spieler auf ungewohnten Positionen eingesetzt wurden, um mögliche Varianten auszuprobieren und zudem Spieler für die Sonntags-Einsätze bei den Senioren geschont werden sollten. Durch den letztlichen 10-Tore-Sieg gelang es, die Hin-Runde als Tabellen-Erster abzuschließen. Somit war auch diesem Spiel noch etwas Positives abzugewinnen.

Es spielten: Maurice Glatz, Alexander Radas, Erik Kemper, Rasmus Bankwitz, Louis Heinermann, Simon Braun, David Spiekermann, Birk Albrecht, Jan-Bernd Kruth, Marc Mühlenbrock, Keyhan Lofti.

(Quelle: Olaf Schlüter, Trainer mA)

-

LL -> DJK Everswinkel – mB1  22:39 (10:18)

Zum letzten Spiel der Hinrunde musste die männliche b_jugend des HSC stark ersatzgeschwächt antreten. Neben einigen Spielern fiel kurzfristig auch noch der Torhüter krankheitsbedingt aus. Mit nur zwei Wechsel-Möglichkeiten und einem Feld-Spieler im Tor begann man verständlicherweise ein wenig nervös. In den ersten Minuten konnte Everswinkel die Partie daher noch offen gestalten. Bis zum 6:6 nach 12 Minuten konnte sich kein Team absetzen. Dann fand die Halterner Mannschaft aber ihren Rhythmus und setzte sich durch Tempo-Gegenstösse und sehenswerte Aktionen bis zur Pause schon deutlich ab.

In der zweiten Halbzeit spielte man genauso konzentriert weiter. Durch überlegte und geschickte Aktionen im Rückraum fand man immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr und erzielte Tore von allen Positionen aus. Als der HSC-Keeper dann auch noch die 100-prozentigen Chancen des Gegners entschärfte, war die Gegenwehr der Gastgeber endgültig gebrochen, so dass die Jungen einen Kanter-Sieg landen konnten.

(Quelle: Dieter Bönninghoff, Trainer mB1)

-

KL -> VfL Gladbeck - wC  22:14 (12:8)

Am letzten Samstag trat die weibliche C-Jugend des HSC zum vermeintlichen Spitzen-Spiel an.

Mit viel Respekt und sichtlich nervös gingen die Halterner Mädchen in die Partie, so dass Gladbeck die Unsicherheit ausnutzte und schnell mit 7:1 Toren führte. Dann besann sich der HSC auf seine Stärken und kämpfte sich bis zur Halbzeit wieder auf Schlag-Distanz heran.

Leider agierte Gladbeck nicht immer mit fairen Mitteln und konnte trotz der Aufhol-Jagd durch Jona Peters das Spiel leider deutlicher als verdient für sich entscheiden.

In der Tabelle steht der HSC mit nun 2 verlorenen Spielen auf dem 3. Platz.

Es spielten: Nurserra Özer(TW), Charlene Ebbert (2), Merit Trost (1), Jessica Eirich, Nele Breuer (1), Jona Peters (8), Teresa Schiffer (1), Luca Piepel, Jana Fridag, Carmen Cantarella (1) und Elisa Kruth.

(Quelle: Marion Peters, Trainerin wC)

-

 

KL -> HSC Eintr. RE - wD1  4:23 (2:10)

In ihrem Nachholspiel am Mittwoch (09.12.) fuhr die weibliche D1 einen absoluten Kanter-Sieg gegen einen völlig überforderten Gastgeber ein.

Die körperlich und spielerisch hoch überlegenen Seestädterinnen spielten aus einer vorgezogenen Deckung heraus und fingen die Bälle der Gegnerinnen schon im Halb-Feld ab. So stand es nach wenigen Minuten bereits 0:4. Viele Tore fielen dabei nach Tempo-Gegenstößen.

Aufgrund einer sehr guten Torhüter-Leistung der Gastgeberinnen, die eine besonders starke rechte Seite hatt, fiel die Führung der Halternerinnen nicht noch deutlicher aus. Beim Stand von 2:10 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte besannen sich die HSC-Mädchen dann darauf, dass ein Tor zwei Ecken hat und konnten dadruch noch weitere Tore erzielen. „Tor-Frau“ Lisa Odenthal, die zu ihrem zweiten Einsatz als Feld-Spielerin kam, erzielte von Linksaußen einige sehenswerte Treffer. Der Endstand von 4:23 war hochverdient und bescherte den D-Jugendlichen den Sprung an die Tabellen-Spitze der Kreisliga!

Es spielten: Catarina Wilms (Tor); Charlotte Pöter, Anna Schulte, Luisa Korte, Sonja Richter, Lenya Dohm, Lisa Odenthal, Henrike Möllers.

+

KL-> wD1 - TV Wanne 1885  16:10 (10:5)

Am letzten Samstag (05.12.) empfing die D1-Mädchen des HSC das Mitteflfeld-Team aus Wanne in der Dreifach-Halle.

Nachdem die Gäste mit 1:0 in Führung gingen, spielten sich die Halternerinnen, beginnend mit dem schönen Ausgleichs-Tor durch Charlotte Pöter, einen kleinen Vorsprung heraus. Im eigenen Angriff wurden dabei gefällige Kombinationen gezeigt, die oft zum Torerfolg führten. Da auf der rechten Seite Sonja Richter mehrfach nach schönem Einlaufen nicht angespielt wurde, fehlten viele einfache Tore. Auch konnte nur wenig Druck auf die gegnerische Abwehr aufgebaut werden. In der eigenen Deckung schlichen sich zudem Zuordnungs-Fehler, was dazu führte, dass die Gegnerinnen häufig frei vor dem Tor zum Wurf kamen. Dennoch lag der HSC zum Seiten-Wechsel mit 5 Treffern in Front.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich auf einmal ein hektisches und teilweise konfuses Spiel mit Ball-Verlusten auf beiden Seiten. Auch aufgrund zweier guter Torwart-Leistungen, fielen in 10 Minuten lediglich zwei Treffer. Auf Halterner Seite trafen aber dann Luisa Korte und Anna Schulte zum Endstand von 16:10.

Es spielten: Catarina Wilms (Tor); Henrike Möllers, Sonja Richter, Lenya Dohm; Lisa Odenthal, Luisa Korte, Leona Starke, Anna Schulte und Charlotte Pöter.

(Quelle: Michael Schulte, Betreuer wD1)

 

-

 

KK -> HSC Eintr. RE - mE2  12:11 (6:7)

Am Nikolaus-Sonntag verpasst das Töns-Team im Top-Spiel beim HSC Eintracht Recklinghausen einen möglichen Sieg nur hauchdünn. In einem Spiel auf Augen-Höhe erzielte der Tabellen-Vierte aus der Kreis-Stadt erst kurz vor Schluss den glücklichen Sieg-Treffer. Auch der abschließende Frei-Wurf des HSC konnte das Unentschieden nicht mehr retten, welches mehr als verdient gewesen wäre.

Von Anfang an entwickelte sich eine spannende Bgegegnung, die den Zuschauern beider Fan-Lager viel Freude bereitete. Es ging fast ständig hin und her, doch kein Team konnte sich vom anderen absetzen. Das Umwandeln eines 4:3-Rückstandes (9.) in eine 4:5-Führung (13.) der Seestädter war schon die höchste Serie, die ein Team sich erarbeiten konnte. Zur Halbzeit führte der HSC knapp mit 6:7.

Nach dem Seiten-Wechsel dann das gleiche Bild: Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Während Recklinghausen es jetzt besser gelang, den Halterner Spiel-Aufbau bereits in der Entstehung zu stören, gelang es dem HSC wiederum, immer wieder Pässe des Gegners anzufangen, und diese mit Tempo-Gegenstößen zu verwerten. Am Ende merkte man dann, dass den Töns-Buben ein wenig die Luft fehlte. Wegen einer Erkrankungs-Welle war man nur zu Siebt angereist. Somit gab es leider keine Möglichkeit, zu wechseln. Umso höher anzurechnen ist es der Mannschaft, dass sie in den letzten sieben Minuten nur noch 2 Tore kassierte. Vom 10:10 (33.) über ein 11:11 (40.) kam es in den letzten Augenblicken der Partie dann zum bitteren Knock-Out.

Die Hin-Runde wurde somit auf einem tollen 3. Platz abgeschlossen: 6 Siegen stehen nur 2 Niederlagen gegenüber. Eltern und Trainer sind stolz auf das bisher Erlernte des Jung-Jahrgangs der E-"Reserve".

Im Rahmen des HSC-Familientages läuft das Team vom Trainer-Trio Markus, Katrin und Paul Töns am Samstag um 19:30 Uhr zusammen mit der 1. Herren-Mannschaft des HSC zum letzten Verbandsliga-Heimpsiel des Jahres gegen Plettenberg/Werdohl in die Halle ein.

Das nächste eigene Meisterschafts-Spiel steht dann am 19.12. beim Rückrunden-Start gegen die HSG Rauxel-Schwerin an. Anwurf im Schul-Zentrum ist um 12.30 Uhr. Die "jungen Wilden" freuen sich über jede Unterstützung!

Für den HSC waren am Ball: Max Masuch (TW); Paul Duwenbeck, Johannes Trippe, Justus Albrink, Jonas Büser, Johannes Fuisting, Darian Alfs.

(Quelle: Markus Töns, Trainer mE2)






(Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz)



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier