24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


20.12.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (12./13.12.15)


OL-Vorrunde -> wA - PSV RE  33:29 (18:15)

 

Im letzten Vorrunden-Spiel stand für die weibliche A-Jugend des HSC das Vest-Derby in der Halle Nord an. Obwohl die PSV keine Möglichkeit mehr hatte, die Oberliga-Endrunde zu erreichen, so wäre es ihr durch einen Sieg möglich gewesen, die End-Runde der Landesliga zu sichern. Dagegen wollten die Halternerinnen mit einem Sieg ihre Vormacht-Stellung im Vest untermauern.

 

Durch einen zunächst guten Start lag man zwar nach 15 Minuten mit 10:5 in Front, doch dann häuften sich auf HSC-Seite unnötige wie überhastete Fehl-Würfe, so dass es den Gastgeberinnen gelang, bis zur Pause auf drei Tore zu verkürzen.

 

Diese standen im zweiten Durchgang kurz davor, den Ausgleich zu erzielen, da die Gäste einige Zeit-Strafen überbrückt werden mussten. Dass dies nicht gelang, lag an der erhöhten Konzentration in der Deckungs-Arbeit und an Vicky Rauhut, die ihre Mitspielerinnen bei Gegenstoß-Aktionen hervorragend mit genauen Pässen bediente und auch mit eigenen Tor-Erfolgen dafür sorgte, dass die PSV nicht mehr auf Schlag-Distanz herankommen und somit der HSC als Tabellen-Zweiter in die End-Runde der Oberliga einziehen konnte.

 

Vielen Dank an alle Fans für die lautstarke und zahlreiche Unterstützung!

 

Es spielten: Bredeck, D. Gholam-Zadah; Widlak-Kortenbruck, Preussner, Plogmaker (1), Mordhorst (1), J. Hovenjürgen (2), Basdorf (2), Fohrmann (3), Marx (4), Rauhut (5), L. Hovenjürgen (6), Klüsener (9/2).

 

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)

 

-

 

LL -> mA1 - OSC Dortmund  31:21 (12:10)

 

Auch das letzte Heimspiel des Jahres endete mit einem Sieg. Dabei tat sich das HSC-Team schwerer als erwartet, was zum wiederholten Male an dem zahlreichem Auslassen zahlreicher, hochkarätiger Tor-Chancen lag.

 

Bereits die ersten beiden Angriffe wurden nicht erfolgreich abgeschlossen. Dennoch gelang bis zur 20. Minute eine 9:5-Führung, die aber mehr erarbeitet als erspielt wurde. Die Halterner fanden einfach nicht den richtigen Angriffs-Rhythmus. Bis zur Pause wurde die Abschluss-Schwäche dann noch eklatanter und Dortmund konnte bis auf 2 Treffer herankommen.

 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit lief das Spiel nach vorne zunächst unzureichend weiter, sodass Dortmund gar das 12:12 gelang. Erst jetzt besannen sich die Halterner auf ihr spielerisches Vermögen und agierte dabei mit mehr Druck und Entschlossenheit, was dazu führte, dass die nächsten 6 Angriffe mit einem Tor-Erfolg abgeschlossen wurden und ein erwartungsgemäßes 18:12 zu Buche stand. Nun war der Widerstand der Gäste endlich gebrochen und die Partie konnte noch souverän mit 10 Treffern Vorsprung gewonnen werden.

 

Es spielten: Maurice Glatz, Alexander Radas,Tim Brüggemann, Erik Kemper, Rasmus Bankwitz, Louis Heinermann, Simon Braun, David Spiekermann, Birk Albrecht, Jan-Bernd Kruth, Marc Mühlenbrock, Keyhan Lofti, Mika Knöner.

 

(Quelle: Olaf Schlüter, Trainer mA1)

 

-

 

LL -> JSG Ahlen – mB1  28:25 (13:11)

 

Am Samstag (12.12.) musste die B-Jugend des HSC zum Rückrunden-Auftakt beim Favoriten in Ahlen antreten. Das Hinspiel hatte man zwar deutlich mit 19:28 verloren, wollte sich aber diesmal von einer besseren Seite zeigen. Man begann die Partie sehr konzentriert und setzte sich immer wieder mit sehenswerten Angriffen gegen die Deckung der Gastgeber durch, wodruch es zu einer schnellen 5:0-Führung kam. Die Ahlener stellten  die Deckung um brachten fortan vermehrt unangemessene Härte ins Spiel, die von den Schiedsrichtern allerdings ungeahndet blieb. Diese körperliche Überlegenheit wurde jetzt ein ums andere mal ausgenutzt. Einige Male stand der JSG  auch das Glück zur Seite, als Bälle nach guten Paraden doch noch über die Tor-Linie rollten. Bei einem 2-Tore-Rückstand zur Pause war aus HSC-Sicht aber noch alles drin.

 

Die Mannschaft kämpfte in der zweiten Halbzeit unverdrossen weiter, konnte jedoch den Abstand nicht weiter verkürzen, zumal die Schiedsrichter ihrer schwachen Linie treu blieben und sogar noch etliche Siebenmeter im Verhältnis 8:1 gegen den HSC verhängten. So kam Ahlen nicht mehr in Verdruss, den errungenen Vorsprung noch aus der Hand zu geben.

 

(Quelle: Dieter Bönninghoff, Trainer mB1)

 

-

 

KL -> TV Wattenscheid 01 - wD1  4:18

 

Bei den Bochumer Vorstädtern fuhren die Halterner Mädchen ihren zehnten Sieg im elften Spiel ein!

 

Den Gastgeberinnen gelang es kaum, sich gegen die kompakte Deckung des HSC durchzusetzen. Immer wieder kamen ihre Angriffs-Bemühungen ins Stocken, da die ballführenden Spielerinnen konsequent festgesetzt werden konnten. Und im eigenen Angriff wusste besonders Leona Starke im linken Rückraum zu gefallen. Immer wieder gelang es ihr, sich gegen die körperlich überlegene Gegenspielerin zu behaupten und zur zwischenzeitlichen 13:3-Führung zu treffen. Und zwischen den Pfosten der Gäste zeigte Catarina Wilms eine starke erste Halbzeit, bevor in der zweiten Hälfte leider ihre alte Verletzung wieder aufbrach. Auch wenn im eigenen Angriff einige Chancen ungenutzt blieben, gingen letztendlich die Punkte verdient an die Halternerinnen.

 

Es spielten: Lisa Odenthal; Alina Tschurz, Anna Schulte, Charlotte Pöter, Catarina Wilms, Lenya Dohm, Luisa Korte, Henrike Möllers, Leona Starke, Sonja Richter.

 

(Quelle: Michael Schulte, Betreuer wD1)

 

 


 
*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier