24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


25.05.2012 - Jgd: wC darf wieder in der BezL spielen


Am Sonntag, den 20.05. errang die wC vor heimischem Publikum im letzten Qualifikationsturnier die erneute Spiel-Berechtigung für die Bezirksliga.
Mit Borussia Dortmund, Menden/Lendringsen und Lenne-Sieg/Eiserfeld standen starke Mannschaften als Gegner auf dem Turnier-Plan.

Die beiden erst-platzierten Mannschaften dieses Turniers qualifizierten sich direkt für die Bezirksliga. Der Dritte konnte noch an einem weiteren Turnier teilnehmen, um nachzurücken, während der Letzte dieser Runde ausschied und in der Kreisliga spielen muss.

-

In ihrer ersten Partie trafen die HSC-Mädchen auf die Spielerinnen von Borussia Dortmund. Viola Klüsener und Carolin Mordhorst standen dem Team nach Verletzungen wieder zur Verfügung. Voller Ehrgeiz und mit hoher Konzentration auf beiden Seiten wurde das Spiel geführt.

Die erste Halbzeit war spielerisch ausgeglichen. Beide Mannschaften agierten mit vollem Ehrgeiz und hoher Konzentration. Dennoch hatten die Mädchen aus Haltern meistens die Nase mit einem Tor vorne. Lina Hovenjürgen bewies starke Nerven und verwandelte jeweils wichtige 7m zum 3:2 und 4:3. Beim Stand von 5:4 für den HSC wurden die Seiten gewechselt.

Der 2. Durchgang verlief ebenso spannend wie der erste. Die in lila gekleideten Girls aus der Seeestadt schafften es, sich durch Tore von Selma Widlak Kortenbruck, Carolin Mordhorst, Lina und Jana Hovenjürgen zwischenzeitlich mit 3 Toren abzusetzen. Zu dieser Zeit klappten vor allem die Doppelpässe mit dem Kreisläufer, aber auch schnelles Kombinationsspiel führte zu Tor-Erfolgen. Man fühlte sich schon fast auf der sicheren Seite, aber die Dortmunder Mädchen arbeiten sich dann noch einmal bis auf 1 Tor heran. Birte Fiehe war in diesem Spiel ein guter Rückhalt im Tor, ebenso Theresa Bredeck, die zu diesem Zeitpunkt einen 7m hielt und somit den 11:10-Sieg rettete.

-

Im 2. Spiel hieß der Gegner Lenne-Sieg/Eiserfeld. Diese Mannschaft schien einfacher zu besiegen zu sein als die Dortmunder. Doch der Schein trog. Die Spielerinnen aus Haltern taten sich unerwartet schwer. Sie scheiterten aus optimalen Wurf-Positionen an der guten gegnerischen Torfrau. Die spielerische Überlegenheit führte leider nicht dazu, dass sich die HSC-Mädchen rechtzeitig absetzten konnten. Stattdessen gelang es Eiserfeld, einen 2:4-Rückstand zum 5:5 auszugleichen, ehe Viola Klüsener mit 2 Toren in Folge den Halbzeitstand von 7:5 sicherte.

Nach dem Wechsel hateen die Halternerinnen gleich einen guten Start. Selma Widlak Kortenbruck und Anna Beilfuß warfen ihre Mannschaft mit 9:5 in Führung. Aber es war nun kein schönes Spiel mehr: die Kräfte schwanden und die Tore fielen hauptsächlich durch Einzel-Aktionen. Mit viel Kampfgeist gelang es aber, einen 12:10-Erfolg einzufahren.

-

Nach einer relativ kurzen Pause durften die Spielerinnen aus Haltern direkt ins nächste Spiel gegen den HSG Menden- Lendringsen. Der Gegner aus Menden zeigte im gesamten Turnier eine sehr starke Leistung mit viel Laufbereitschaft und einem guten Auge für die freie Mitspielerin. Müdigkeitserscheinungen wie im Halterner Team kamen hier nicht auf. Beide Mannschaften hatten in diesem Turnier schon 2 Spiele gewonnen und konnten befreit aufspielen, da sie schon qualifiziert waren.

Dieses Wissen ließ die Einstellung zum Spiel der Halterner Mädchen leider sinken. Anfangs gelang es noch, dem schnellen Tempospiel der Mendenerinnen Paroli zu bieten, aber dann lief nichts mehr zusammen!! So wurden mit einem hoch verdienten Halbzeitstand von 3:11 aus HSC-Sicht die Seiten gewechselt. Zwei schöne Treffer von Nadin Renoldi von der Linksaußen-Position, ein verwandelter 7m von Schirin Köhler sowie ein Treffer von Rechtsaußen durch Marleen Haibach konnten die überdeutliche 9:21-Niederlage aber nicht mehr verhindern.
 
Die Qualifikation für die Bezirksliga wurde durch eine insgesamt tolle Leistung verdientermaßen erreicht!

Es spielten und trafen: Birte Fiehe, Theresa Bredeck (beide im Tor); Viola Klüsener (8), Lina Hovenjürgen (8,), Jana Hovenjürgen (2), Anna Beilfuß(2), Marleen Haibach(1), Leah Kerstan, Schirin Köhler (1), Anna Schrief, Nadin Renoldi (2), Caroline Mordhorst (3), Selma Widlak-Kortenbruck (5).


(Gabi & Lisa Marx, Trainerinnen wC)


» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier