24.02.2018 - 20.00 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
25.02.2018 - 17.00 Uhr
3.KK: H4 - VfB Günnigfeld
25.02.2018 - 19.00 Uhr
1.KK: H3 - PSV Recklinghausen 3
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


04.01.2014 - GME-Cup 2014: H1 peilen den Hattrick an



Objekte der Begierde: GME-Sieger-Pokal
und Spiel-Ball (zzgl. Preis-Geld)
Der Verbandsliga-Spitzenreiter HSC Haltern/Sythen hat beim Georg-Meier-Ewert-Cup am Sonntag (5.1.) die Chance auf den Titel-Hattrick. Doch die Konkurrenz ist groß – und Trainer Frank Mazur legt sein Haupt-Augenmerk ohnehin auf die Meisterschaft.

Der Termin des Turniers am ersten Wochenende im Januar hat nicht nur Tradition, sondern ist bei den Teams aus der Region auch sehr beliebt. Denn eine bessere Gelegenheit, nach der Weihnachts-Pause wieder in den Spiel-Rhythmus zu kommen, gibt es weit und breit nicht.

Mindestens 60 Minuten Spiel-Zeit sind garantiert, die Endspiel-Teilnehmer kommen auf satte 120 Minuten. Kräftezehrend und wirkungsvoll zugleich – zumal das Niveau hoch ist. In diesem Jahr treten in der Dreifach-Halle am Schulzentrum (Philippistraße) am Sonntag ab 11 Uhr ausschließlich Verbands- und Oberligisten an.

Der HSC Haltern bekommt es in Gruppe A mit dem Oberligisten Teutonia Riemke und dem Landesligisten LTV Wuppertal, der auf eine ruhmreiche Vergangenheit unter anderem in der 1. Bundesliga zurückblickt, zu tun. Starke Konkurrenz, doch Frank Mazur stellt klar: „Das Halbfinale ist Pflicht.“

Der Trainer des HSC sieht den Georg-Meier-Ewert-Cup als perfekte Trainings-Einheit, um nach der ferienbedingten Hallen-Sperrung „wieder die Hände an den Ball zu bekommen“. Mit welchem Team der Gastgeber am Sonntag antritt, ist noch offen. Einige Spieler wie Lukas Schulte-Lünzum und Leon Schellhasse sind im Urlaub. Hoffnung besteht, dass Stefan Redemann und Moritz Brink ihr Comeback feiern können. Auch die Hermann-Zwillinge Lars und Timo sind wieder fit. Trotzdem wird sich Mazur auch Unterstützung aus der zweiten Mannschaft holen. Allein schon, um die eigenen Spieler nicht zu überlasten. Denn eine ähnlich angespannte Personal-Lage wie in den letzten Wochen vor dem Jahres-Wechsel soll es nicht mehr geben.

„Das hält keine Mannschaft auf Dauer durch. Es ist sowieso schon absolut außergewöhnlich, dass die Jungs da so gut durchgekommen sind“, sagt Mazur, der zugleich warnt: „Die Rückrunde wird um ein vielfaches schwerer als die Hinrunde. Die anderen Mannschaften schlafen ja auch nicht auf dem Baum und werden sich gegen uns taktisch etwas einfallen lassen.“ Deshalb sei der Georg-Meier-Ewert-Cup auch eine Chance, neue Systeme und Varianten zu testen.

Die wird sich vor allem der HSC Eintracht Recklinghausen ganz genau anschauen. Der Liga-Konkurrent des HSC tritt in Gruppe B an. Zusammen mit dem Verbandsligisten HSG RW Oberhausen und dem Nachrücker TV Bissendorf-Holte, der zugleich in die Favoriten-Rolle schlüpft. Er ist immerhin aktueller Spitzenreiter der Oberliga Nordsee und wird zusätzlich einige Spieler seiner A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft dabei haben. Der ursprünglich eingeladene HC TuRa Bergkamen hatte kurzfristig nach dem Trainer-Wechsel absagen müssen. (Jan Große-Geldermann)


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 03.01.14)



Ablauf-Plan, Turnier-Modus & Anfahrts-Beschreibung (PDF)




» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier