24.02.2018 - 20.00 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
25.02.2018 - 17.00 Uhr
3.KK: H4 - VfB Günnigfeld
25.02.2018 - 19.00 Uhr
1.KK: H3 - PSV Recklinghausen 3
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


16.02.2014 - H2: 7m-'Fluch' erneut als Punkte-Räuber aktiv


BezL4 -> HSC Haltern/Sythen 2 - HSV Herbede  26:31 (13:18)

Leider war man gegen die im Vorfeld doch ziemlich arrogant auftretenden Wittener am Samstag zu ungewohnter Anwurf-Zeit nicht in der Lage, die volle Leistung abzurufen, was leider auch die beiden Schiris betraf.

Zu Beginn der Partie lief noch alles nach Plan, denn man war dem HSV bis zum 5:5 ebenbürtig. Doch dann hagelte es 7-Meter-Strafen, zugunsten der H2 und dennoch zu deren Nachteil! Denn wie so oft in den letzten Wochen, ging die Verwertung dieser Chancen auf dem Silber-Tablett nach hinten los! Im unmittelbaren Anschluss kam es dann regelmäßig zu Fehl-Pässen, unvorbereiteten Würfen und nicht konsequentem Zupacken nebst fehlenden Absprachen in der Deckung.

Der einzige Unterschied zu den Gästen an diesem Tage war, dass die Männer aus Herbede fast jeden Fehler direkt bestraften, während dem HSC dieses unter den Augen der wenigen anwesenden Zuschauer kaum gelang. Mit offener Deckung in den letzten 4 Spiel-Minuten wurde der Gegner zwar enorm unter Druck gesetzt und dem HSV unterlief auch ein Fehler nach dem anderen, aber die Halterner konnten diese Geschenke einfach nicht nutzen und machten einige Dinge, die nicht von Effizienz gekrönt waren. Obwohl das Tor der Heim-Sieben oft wie zugenagelt war, man aber selbst nicht traf, schaukelte der Gast das Ergebnis dann leider auch nicht ganz unverdient nach Hause.

Fazit: Wenn Moral und Kampf-Kraft des HSC-Teams weiterhin so intakt bleiben, sollten auch bald die verdienten Punkte eingefahren und der abstiegsgefährdete Bereich verlassen werden können.

Es spielten:
Banduch, Robert, Bergjürgen, Ontyd, Born, B. Schrief, Olenik, Schellhase, Lötzbeyer, Berse, Hohmeyer, Schulte-Lünzum, P. Schrief, Hörstrup.


(Quelle: Peter Kasper, Trainer H2)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier