24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


16.03.2014 - H1: Mazur-7 beißt sich durch



Markus Engberding erzielte den Sieg-Treffer für den HSC. (Foto: Werner Schulte-Lünzum)
VL2 -> TuS Borussia Höchsten - HSC Haltern/Sythen  35:36 (21:17)

Die Handballer des HSC ist am Samstag-Abend beim Tabellen-Vorletzten Borussia Höchsten knapp an einer Pleite vorbeigerauscht. Dank einer kämpferisch starken Leistung setzte sich der Aufsteiger aber am Ende doch noch durch.

Die Halterner blieben in Höchsten spielerisch erneut vieles schuldig. Zudem waren die ersten 20 Minuten vermutlich die schwächsten der gesamten Saison. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit brachte keine Ordnung in die konfuse HSC-Abwehr. Nach 17 Minuten lag der Tabellenzweite mit 8:17 hinten. „Unglaublich. Wir haben ohne Abwehr, ohne Torhüter, ohne Gegenwehr gespielt“, sagte Trainer Frank Mazur.

Erst Stefan Redemann brachte etwas Stabilität in die Halterner Reihen. Zur Pause sah es beim Stand von 17:21 wieder etwas freundlicher aus – und in der zweiten Halbzeit zeigte der HSC ein ganz anderes Gesicht. Zwar hatten die Halterner weiter einige Probleme mit der offensiven Deckung der Gastgeber und erreichten im spielerischen Bereich nie Normal-Form, doch der Einsatz stimmte. „Kämpferisch war das top. Da muss ich den Hut ziehen“, sagte Frank Mazur.

Die Halterner ließen sich auch von einigen sehr harten Schiedsrichter-Entscheidungen und sechs Zeit-Strafen in den letzten 20 Minuten nicht aus der Spur werfen. 60 Sekunden vor Schluss gelang der Ausgleich zum 35:35. Markus Engberding fing den folgenden Höchstener Angriff ab und schloss den Tempo-Gegenstoß mit dem Sieg-Treffer zum 36:35 ab – die einzige HSC-Führung im gesamten Spiel. (Jan Große-Geldermann)

HSC:
Lüger, Robert; T. Hermann (3), L. Hermann, Schulte-Lünzum, Engberding (5), B. Schrief, J. Schrief (7), Richter (1), Redemann (5), Mazur (9), Schellhase (3), Scherer (3).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 16.03.14)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier