24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


09.03.2015 - H1: Wie der Vater so der Sohn



Alex Mazur in typischer Manier auf dem
Weg zum Tor-Erfolg
Top-Shooter Alex Mazur wechselt in die Bundesliga

Es war nicht anders zu erwarten, dass nach Vater Frank nun auch Sohn Alexander den HSC Haltern/Sythen e.V. verlassen wird. 

Aber aus einem anderen Grund. Während die nächste Handball-Station vom Ex-Bundesliga-Spieler Frank Mazur keineswegs schon im Sommer feststeht („Es muss passen“ hatte er im Dezember 2014 gesagt), wagt Alexander nun –mit 23 Jahren- den nächsten, logisch sportlichen Schritt. 

Der gelernte Bank-Kaufmann wurde nicht erst in diesem Jahr von vielen höherklassigen Vereinen umworben. Die Ausbildung ging jedoch bisher vor. Nun soll im Studium mehr Zeit in den Handball investiert werden. Ein 2. oder 3.-Ligist trainiert 8 bis 5x in der Woche. Das lässt sich mit einem Studium sicher noch am ehesten vereinbaren.

Der Wechsel in die Bundesliga ist für Alex aber zunächst "auf Raten". Im Handball ist der Sprung aus der Verbandsliga in die 2 oder 3 Klassen höheren Ligen nicht von Pappe. Auf den wurfgewaltigen Rückraum-Schützen, der mit 19 Jahren schon einmal in der 3. Liga beim VfL Gladbeck auf Tore-Jagd ging (damals als Kreisläufer), werden hohe sportliche Anforderungen zukommen.

Sicher ist, dass er in der Reserve-Mannschaft des Drittligisten VfL Eintracht Hagen vermutlich in der Oberliga spielen wird (der Klassen-Erhalt ist noch nicht endgültig gesichert). Sich für noch höhere Aufgaben zu empfehlen, wird  vom Einsatz und Willen Alexanders abhängen. Er wird auf jeden Fall im Bundesliga-Kader mittrainieren. Nach dem verlorenen Spitzen-Spiel von Hagen am 27.02. daheim gegen den TuS Ferndorf sieht es dabei derzeit nach der 3. Liga und nicht nach der 2. Liga aus. Aber wer weiß, was bei derzeit 3 Punkten Rückstand für Hagen noch möglich ist.

Vor diesem Hintergrund hatte der HSC Haltern/Sythen zwar die Hoffnung nie ganz aufgegeben, Alex auch im 5. Jahr in Haltern am See zu sehen, „aber zu große Anstrengungen –auch finanziell- wollten wir gar nicht erst in Angriff nehmen. Diese Perspektive können wir Alex nicht bieten. Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt für ihn, diesen Versuch zu unternehmen. Und wer kann schon von sich behaupten, dass er mit einem Hobby sein Studium finanzieren kann“ so ein realistischer sportlicher Leiter des HSC, Carsten Fuchs.

Damit geht im Mai 2015 die „Ära Mazur“ beim HSC endgültig zu Ende. Eine erfolgreiche Zeit, dessen Beginn vor 4 Jahren auch glücklichen Umständen geschuldet war. Die aber im Sport auch dazu gehören. Die 1. Herren ist wieder in der Verbandsliga angekommen. Der schon vor 4 Jahren erkennbar gute Nachwuchs ist behutsam herangeführt worden und wird nun mit der Herausforderung leben müssen, ohne ihren Top-Shooter die Verantwortung auf noch mehrere Schultern zu verteilen. Denn ein Alex Mazur hat alleine durch seine Präsenz die Aufmerksamkeit der gegnerischen Deckung immer erfordert. Was seinen Neben-Leuten aber auch Chancen bot. Der neue „alte“ Trainer Kay Sparenberg wird gemeinsam mit Stefan Redemann neue Lösungen finden.

Anschauungs-Unterricht lieferte dazu aber schon einmal Papa Mazur, der im Derby gegen Westerholt das Team erneut hervorragend auf den Gegner eingestellt hat.


» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier