24.02.2018 - 20.00 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
25.02.2018 - 17.00 Uhr
3.KK: H4 - VfB Günnigfeld
25.02.2018 - 19.00 Uhr
1.KK: H3 - PSV Recklinghausen 3
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Damen


05.10.2016 - Damen1: Arbeits-Sieg sichert die Spitze (+ Fotos)


BezL (F) -> HSC Haltern/Sythen - HSV Herbede  22:20 (10:8)  

Als guter Gastgeber präsentierte sich der HSC am frühen Sonntag-Nachmittag und stellte den Herbedern einige seiner Bälle zur Verfügung, da diese die ihrigen daheim vergessen hatten.

Die Punkte hingegen sollten dem Gast jedoch nicht freiwillig überlassen werden. Dennoch kam der aktuelle Tabellen-Erste zunächst nur schwer in die Gänge. Erst nach 7 Minuten fiel der erste eigene Treffer zum 1:2. Das körperbetonte Spiel der Gäste-Abwehr bereitete den HSC-Damen fast das gesamte Spiel über bisweilen deutliche Schwierigkeiten. Die Führung an sich nehmen konnte man erstmalig kurz vor der Halbzeit zum 8:7. In die Pause gehen durften die Seestädterinnen dann mit einem 10:8.

Den zweiten Spiel-Abschnitt begann man auf HSC-Seite in einer 5:1-Deckungs-Formation mit einer vorgezogen agierenden Caroline Mordhorst, der es durch gekonnte Stör-Aktionen immer wieder gelang, die Wittenerinnen zu Fehl- Würfen und Abspiel-Fehlern zu verleiten. Der daraus resultierenden eigene Ball-Besitz konnte konsequent genutzt und zu einem vermeintlich beruhigenden 20:15-Vorsprung verwertet werden.

Im Gefühl eines sich abzeichnenden Sieges wurden die Halternerinnen gegen Ende der Partie jedoch unnötig leichtsinnig und unkonzentriert. Sie schlossen ihre Angriff viel zu überhastet ab, erlaubten sich ungenaue Anspiele oder warfen in freier Position zu unplatziert. Die Gäste witterten unverhofft Morgen- Luft und nutzten die unverhofft zahlreich erhaltenen Vorlagen konsequent. So stand es bis wenige Sekunden vor Schluss tatsächlich nur noch 21:20 aus HSC-Sicht. Aber glücklicherweise konnte sich Linda Berg noch einmal energisch durchsetzen und den erlösenden Treffer zur endgültigen Entscheidung erzielen.

Großes Kompliment an das Herbeder Team, welches bis zuletzt nie aufgesteckt hat und kurz davor war, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Die HSC-Frauen boten zwar insgesamt eine homogene Leistung - was sich auch in der Anzahl der verschiedenen Torschützinnen reflektiert - , dennoch sollte das Erlebte ein deutlicher Warn-Schuss zur rechten Zeit gewesen sein, welcher hoffentlich bis zum kommenden Match nach der Ferien-Pause noch nicht gänzlich verklungen sein wird. Denn dann geht es im Top-Derby zur ebenfalls noch verlustpunkt-freien Zweitvertretung der PSV Recklinghausen (So. 23.10. um 16:00).

Es spielten: Stutzke, Gholam-Zadah, Plogmaker, Eirich (1), Riekötter (1), Schriewer (1), Podlesch (1), Marx (1), Saalmann (2), Berg (3), Mordhorst (3), Schulte-Bossendorf (3), Rauhut (6/2).

(Quelle: Martin Becker, Trainer Damen1)

 

>>>> Fotos anklicken für Groß-Ansicht <<<<

 

02.10.16: Linda Berg setzt sich zum entscheidenden 22:20 daheim gegen Herbede durch. (Foto: Privat)

Linda Berg setzt sich zum entscheidenden 22:20
daheim gegen Herbede durch. (Foto: Privat)

 

02.10.2016: Tini Plogmaker findet die Lücke in der Herbeder Abwehr. (Foto: Privat)

Tini Plogmaker findet die Lücke in der Herbeder
Abwehr. (Foto: Privat)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier