24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


15.12.2012 - Jgd: mA1 fegt Nettelstedt aus der Halle



Der nächste Verletzte: Tim Strotmann
Jugend-Oberliga:  mA1 - JSG NSM Nettelstedt 35-31 (25-18)

Der arg gebeutelte Kader der mA1-Jugend hat alles gegeben und mit großem Kampf ein tolles Spiel abgeliefert!

Wie das immer so ist. Wenn Du gefordert bist, werden Leistungssprünge möglich. Vor dem Spiel gab wohl niemand einen Pfifferling auf das Team von Gregor Spiekermann und Michael Strickling. Selbst Peter Piilz, der Ober-Fan des Teams, befürchtete eine "Klatsche". Zwar war nach über 6 Wochen endlich wieder Torwart Rico Robert einsatzbereit. Dafür hatte sich Tim Strotmann schon die ganze Woche krankheitsbedingt vom Training abgemeldet und war heute ebenso wenig dabei, wie die weiterhin verletzten/erkrankten Moritz Brink, Brian Budde und Marvin Lötzbeyer. So griffen die Trainer ordentlich bei der B-Jugend zu. Gleich 5 (!) junge Spieler nahmen auf der Bank Platz. Zum Einsatz kam allerdings nur der schon öfter eingesetzte Fabian Berster. Aber auch die vier Anderen erfüllten ihre Aufgabe. Eine leere Bank hätte sicher die Taktik der Gäste beeinflusst und darauf abgezielt die Halterner müde zu spielen.


Der HSC legte furios los. Schon nach einer Minute war der Anfangs-Rückstand in eine 2-1 Führung umgewandelt. Dominik Paß, auf der ungewohnten Mittelposition eingesetzt, spielte seine Schnelligkeit aus und Gerrit Bredeck, bei der A2 "ausgeliehen", machte schon in seiner ersten A-Jugend-Oberliga-Minute sein erstes Tor. Über 4-2 und 9-5 zog der HSC nach 13 Minuten auf 14-7 davon. Die leider nur wenigen Zuschauer trauten ihren Augen nicht. Fast jeder Wurf saß und von der wachsamen Abwehr wurden viele Bälle abgefangen. Der 7-Tore-Vorsprung wurde bis zur Halbzeit (25-18) gehalten. Michael Schrief, der mit Barthold Budde das Kampfgericht stellte, da die Nettelstedter ohne Sekretär angereist waren, befürchtete schon, einen zweiten Spielbericht ausfüllen zu müssen. 43 Tore in einer Halbzeit gibt es nicht oft!


Nach der Pause drehte Nettelstedt auf und ging aus HSC-Sicht über 25-22 und 27-26 schließlich nach 50 Minuten erstmals wieder in Führung (28-29). Die Halterner konnten in dieser Phase selbst in Überzahl kein Tor erzielen und kamen in 20 Minuten nur zu 3 Treffern. In dieser prekären Situation zeigte Rico Robert dann wieder seine ganze Klasse und verhinderte einen entscheidenden Rückstand. Durch seine Paraden und den ungebrochenen Sieges-Willen des gesamten HSC-Teams ließen sich die Gäste zu Undiszipliniertheiten hinreißen und gerieten zeitweilig in doppelte Unterzahl. Die entstandenen Lücken in der Nettelstedter Deckung nutzten vor allem die Außenspieler Fabian Berster und Lukas Runde gnadenlos aus. Zwei Minuten vor Spielende lag der HSC mit 3 Toren vorn. Der Bundesliga-Nachwuchs versuchte, sich in einer Auszeit noch einmal aufzupushen und neu zu motivieren, derweil Michael Strickling beruhigend mit seinem Team sprach: "Männer, wir liegen drei vor. Selbst wenn wir uns jetzt einen einfangen sind das immer noch zwei. Spielt ruhig weiter und werdet nicht hektisch. Das Ding gewinnen wir. Holt Euch den Lohn für Euren tollen Kampf!" Und so geschah es dann auch. Nettelstedt gelang das 33-31. Ein etwas überhasteter (nicht erfolgreicher) Abschluss der Halterner eröffnete die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Aber wieder war Rico Robert zur Stelle und der HSC konnte noch zwei Tempo-Gegenstöße erfolgreich abschliessen. 


Eine wirkliche Klasse-Leistung aller Beteiligten! Vielleicht hatte auch die Aussage der Nettelstedter Vereinsverantwortlichen im Hinspiel "Die Halterner sind das schlechteste Team der Liga" für besondere Motivation gesorgt?


Die Jungs gehen nun in die Winter-Pause und werden dann in hoffentlich voller Besetzung wieder voll angreifen...


HSC: Rico Robert (TW), Johannes Brüning-Sudhoff (TW), Christian Knäuper (TW), Leon Schellhase (8), Julian Schrief (7/2), Lukas Runde (6), Dominik Paß (5), Fabian Berster (3), Gerrit Bredeck (3), Philip Kleinefeld (3), Rasmus Bankwitz, Jan-Bernd Kruth, Lukas Schrief, Luca Brink.




» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier