24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


22.10.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (18.-21.10.15)


OL-Vorrunde: wA - PSV RE  30:24 (11:6)

Im Nachhol-Spiel am Mittwoch (21.10.) konnte die weibliche A-Jugend des HSC gegen den direkten Mit-Konkurrenten aus dem Vest ihren 2. Tabellen-Platz festigen und damit wieder Kontakt zu Primus Burgsteinfurt herstellen, der weiterhin eine makellose Bilanz aufweist und dem Becker-Team die bisher einzigen Minus-Punkte beschert hat.

 

Einen guten Start in die Partie erwischte auf Halterner Seite Lisa Marx, die von den 11 HSC-Treffern in der ersten Halbzeit 7 durch Gegenstöße markierte. Die Vorraussetzung dazu war eine gute Abwehr um Tor-Frau Dilara Gholam-Zadah, die immer wieder den Ball über die Anspielerin Vicky Rauhut schnell ins Spiel brachte und dadurch viele Gegenstöße einleitete, so dass der 5-Tore-Vosprung zur Pause gerechtfertigt war.

 

Im zweiten Durchgang ließ dann auf Seiten der Seestädterinnen immer mal wieder die Konzentration etwas nach. So konnten die Gäste den Rückstand bis auf drei Tore Rückstand verkürzen. Zum Ende des Spieles sorgten die Halterner Mädels durch gelungene Rückraum-Aktionen aber wieder für klare Verhältnisse.

 

Es spielten: D.Gholam-Zadah, Fiehe, Bredeck, Widlak-Kortenbruck, J. Hovenjürgen, Mordhorst (1), Plogmaker (1), Basdorf (1), L. Hovenjürgen (3/1), Fohrmann (3), Rauhut (3), Marx (8), Klüsener (10/2).

 

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)

 


*

 


LL: mB1 – VfL Gladbeck  25:25 (12:8)

 

In der Qualifikation hatte man gegen den jetzigen Tabellen-Nachbarn noch verloren, der danach nur knapp den Oberliga-Aufstieg verpasste.

 

Gestärkt durch den letzten Sieg traten die Gastgeber mit deutlich mehr Selbstvertrauen an und ging früh mit 2:0 in Führung. In der Abwehr stand man zunächst auf allen Positionen sicher und den Rest erledigte der Torhüter. Im Angriff ließ man den Ball zügig laufen und kam so immer wieder zu guten Gelegenheiten, die konsequent genutzt wurden. Erfreulich war hierbei die Tor-Verteilung auf viele Spieler und Positionen. Aufgrund einer starken kämpferischen Leistung des Gegners konnte man sich aber nicht entscheidend absetzen. Über die Zwischenstände von 6:3 und 8:8 gelang dem HSC zur Pause eine 12:8-Führung.

 

In Halbzeit zwei erhöhte der Gast dann den Druck und das Tempo. Ein ums andere mal konnten sich die Rückraum-Spieler kraftvoll durchsetzen. So stand es nach kurzer Zeit bereits 14:14. Dann stellte Gladbeck in der Deckung um und nahm einen HSC-Shooter in Mann-Deckung. Aber statt die sich bietenden Räume zu nutzen, agierten die Seestädter hektisch. Die Positionen wurden nicht wie vorgegeben gehalten und einige Bälle leichtfertig weggegeben. Beim 20:21 ging Gladbeck erstmals in Führung. Die Halterner kämpften sich aber ins Spiel zurück und erzielten zwei Minuten vor Schluss sogar das 25:23. Ein Konter brachte den Gast aber schnell wieder auf ein Tor heran. Und kurz vor dem Schluss-Pfiff bekamen die Gäste dann noch einen 7-Meter zugesprochen, der zur glücklichen, aber insgesamt gerechtfertigten Punkte-Teilung verwandelt werden konnte.

 

(Quelle: Dieter Bönninghoff, Trainer mB1)

 

 

 

 

*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*
 



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier