26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


04.12.2012 - H2 + H3: Souveräne Siege in Wanne


KL: DSC Wanne-Eickel - HSC Haltern/Sythen II 28:37 (15:16)

Einen am Ende souveränen Sieg feierte die zweite Mannschaft des HSC Haltern/Sythen beim DSC Wanne-Eickel und hält dadurch Schritt mit Tabellenführer VfL Hüls.

Allerdings konnte Trainer Carsten Fuchs mit den ersten 25 Minuten nicht zufrieden sein. „Das Ergebnis passt, die Anfangsphase war nicht so gut“, beschreibt Fuchs. Beim 8:9 in der 15. Minute fielen ihm bereits zu viele Gegentreffer und ein 10:15-Rückstand zwang ihn, sein Team neu zu ordnen. „Wir haben nicht unser Spiel gespielt, sondern uns das des Gegners aufzwingen lassen“, ärgerte er sich. Nach der Auszeit legte der HSC das gewohnte Tempo-Spiel aufs Parkett und ging mit einer knappen Führung in die Kabine.

Nach dem Wechsel kam der HSC immer wieder über Tempo zum Erfolg und konnte in den letzten zehn Minuten treffermäßig noch einmal ordentlich zulegen. Allein Ludger Homeyer erzielte dabei sechs Gegenstoß-Tore und meißelte damit den standesgemäßen Erfolg in Stein.

Somit geht der HSC gut gerüstet in das anstehende Spitzenspiel am nächsten Wochenende gegen den punktgleichen Primus aus Marl-Hüls.

HSC II:
Banduch, Stritzel, Röh (1), Schulte-Lünzum (5), L. Herrmann (2), B. Schrief (1), Olenik (9), Homeyer (12), Berheide (2), Ph. Schrief (2).


3.KK: DSC Wanne-Eickel II - HSC Haltern/Sythen III  21:29 (10:12)

Am Sonntagmorgen fuhr die dritte Mannschaft des HSC einen nie gefährdeten Erfolg ein. Das Team von Spieler-Trainer Andreas Uphues traf sich bereits um 8 Uhr zum Spiel bei den Herner Vorstädtern. „Wir kamen gut ins Spiel“, trat dessen Befürchtung einer verschlafenen Anfangsphase nicht ein. Zwar agierte die Defensive zunächst zu passiv, doch der Drittletzte aus Wanne schaffte es nicht, dies auszunutzen. Nach dem Seitenwechsel setzte sich der HSC deutlich ab, schaffte es aber nicht das 30. Tor zu erzielen. „Wir haben in den letzten fünf Minuten das 30. Tor nicht erzielen können. Keiner wollte die Kiste (Bier) bezahlen“, so Uphues mit einem Lächeln.  (Alexander Schriewer)

HSC III
:
Hagedorn, Kampf; Fuchs, Overhues (3/3), P. Fiehe (1), Mordhorst (1), Ewald (7), Wellmann (6/1), Fimpeler (4), Wessel, S. Lange (2), Eilert (1), B. Lange (3/2), A. Uphues (1).


(Auszug aus Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 03.12.12)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier