28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


06.01.2014 - GME-Cup2014: Titel für Riemke - H1 erreichen Halbfinale



Jan Richter hatte am Kreis starke Aktionen, am Ende fehlte aber auch ihm die Kraft. (Foto: Holger Steffe)
Hattrick verpasst: Der HSC Haltern/Sythen musste sich beim 11. Georg-Meier-Ewert-Cup am Sonntag mit dem dritten Platz begnügen. Den Turnier-Sieg sicherte sich Oberligist Teutonia Riemke durch ein 19:16 nach Verlängerung im Finale gegen den TV Bissendorf-Holte (Tabellenführer OL Nordsee).

Weil Wuppertal im zweiten Spiel der Gruppe A den Riemkern in der zweiten Hälfte ein 7:7 abtrotzte, musste der HSC gegen Wuppertal gewinnen, um das Minimal-Ziel Halbfinale zu erreichen. Am Ende hatte der HSC aber wenig Mühe mit dem Verbandsligisten und setzte sich in den getrennt gewerteten Halbzeiten mit 10:3 und 9:4 durch.

Spannender ging es in Gruppe B zu. Der nahe Osnabrück beheimatete Oberligist TV Bissendorf-Holte stand nach zwei Spielen und 6:4-Punkten als Halbfinal-Teilnehmer fest. Im letzten Gruppen-Spiel zwischen Eintracht Recklinghausen und RW Oberhausen ging es hoch her. Jedochaber weniger zwischen den Teams, sondern vielmehr zwischen den Spielern und den Schiedsrichtern. In der Schluss-Phase hagelte es Zwei-Minuten-Strafen, zudem zückten die Unparteiischen zweimal die Rote Karte, unter anderem gegen Recklinghausens Keeper Stephan Haunert. Durch ein Tor zehn Sekunden vor Schluss zog Oberhausen ins Halbfinale ein, hatte aber viel Kraft gelassen und war dann gegen Riemke beim 12:24 chancenlos.

Im zweiten Halbfinale spielte der HSC Haltern/Sythen eine starke erste Halbzeit (10:8), doch dann ließen dessen Kräfte spürbar nach. Die Gastgeber kämpften sich zwar nach einem 11:14-Rückstand noch einmal zurück, am Ende aber hatte der TV Bissendorf, der mit dem größten Kader aller Mannschaften angereist war, das glücklichere Händchen. Durch das 3:0 im Siebenmeter-Werfen um Platz drei gegen Oberhausen nahm der lange Turnier-Tag immerhin ein versöhnliches Ende für den HSC.


Foto-Strecke zum GME-Cup 2014


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 05.01.14)




Der Turnier-Ablauf


Gruppe A

HSC Haltern/S. - SV Teut. Riemke  16:18 (2.HZ 6:7 - 1.HZ 10:11 / 0:4 Punkte)
SV Teut. Riemke - LTV Wuppertal  14:13 (7:7 - 7:6 / 3:1)
LTV Wuppertal - HSC Haltern/S.      7:19 (4:9 - 3:10 / 0:4)

1. SV Teut. Riemke 7:1 P. / 32:29 T.
2. HSC Haltern/S.   4:4 P. / 35:25 T.
3. LTV Wuppertal    1:7 P. / 20:33 T.


Gruppe B

TV Bissendorf-H. - HSC Eintr. RE       18:15 (11:5 - 7:10 / 3:2)
RW Oberhausen - TV Bissendorf-H. 12:13 (7:5 - 5:8 / 2:3)
HSC Eintr. RE - RW Oberhausen       14:15 (5:7 - 9:8 / 2:3)

1. TV Bissendorf/H. 6:4 P. / 31:27 T.
2. RW Oberhausen 5:5 P. / 27:27 T.
3. HSC Eintr. RE      4:6 P. / 29:33 T.


Halbfinale

SV Teut. Riemke - RW Oberhausen  24:12 (12:6)
HSC Haltern/S.  - TV Bissendorf-H.   17:18 (10:8)

7m-Werfen um Platz 3

RW Oberhausen - HSC Haltern/S.  0:3


FINALE

SV Teutonia Riemke - TV Bissendorf-Holte  19:16 n.V. (14:14/10:6)



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier