28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


24.09.2014 - H4: Klare Sache trotz mäßiger Vorstellung



In Halbzeit 1 rührte auch Bruno Wessel (re.) „Abwehr-Beton“ an. (Foto: Privat)
3.KK -> HSC Haltern/Sythen 4 - SV Teutonia Riemke 4  28:16 (14:3)

Das erste richtige Heim-Spiel der Saison (vor 14 Tagen war der Gegner nicht angetreten) bestritt das 4. Herren-Team des HSC gegen den Gast aus Bochum, auf den man in den letzten Jahren schon mehrfach getroffen ist.

Die Ausgangs-Lage konnte unterschiedlicher nicht sein: Waren die Seestädter mit 2 Siegen bisher ohne Verlust-Punkt in die noch junge Saison gestartet, fand sich das Team aus Riemke mit 0:4 Punkten am Tabellen-Ende wieder. Daran sollte sich auch nach dieser Partie nichts ändern. Zu deutlich waren die Leistungs-Unterschiede.

Von Anfang an war für die Gäste aus Riemke kein Durchkommen gegen die solide stehende Abwehr-Reihe der Halterner. Im Tor stand gewohnt sicher Arne Kampf, der nicht nur aufgrund seiner überzeugenden Leistung (u. a. 3 gehaltene 7-Meter) über die volle Spielzeit das Tor hütete, sondern auch wegen fehlender Wechsel-Möglichkeiten, die den HSC aber ebenso wenig vor Probleme stellte wie die Bochumer Vorstädter. Und obwohl im Angriff nicht alles gelang, war bereits beim 14:3 zur Pause mehr als nur eine Vorentscheidung gefallen.

Dennoch forderte Spieler-Trainer Andreas Uphues in seiner Kabinen-Ansprache, auch in der 2. Hälfte weiter konsequent den Tor-Abschluss zu suchen. Das gelang zwar, jedoch wurde dafür die Abwehr-Arbeit erheblich vernachlässigt. Nach abgefangenen Aktionen im Angriff zeigte die gesamte Mannschaft ein schwaches Rückzugs-Verhalten und lud den Gegner immer wieder ein, mit erfolgreichen Gegenstößen die Niederlage etwas in Grenzen zu halten. Die Partie endete dennoch mit einem ungefährdeten 28:16-Erfolg des HSC, welcher sich damit vor dem kommenden Auswärts-Spiel in Welper in der Spitzen-Gruppe festsetzen konnte.

HSC4: A. Kampf; M. Abendroth, T. Constapel (5), F. Ewald (4), C. Griesbach (6), B. Lange, M. Mohr, U. Mordhorst (1), A. Uphues (7), D. Uphues (3), B. Wessel (2).

(Quelle: Uwe Mordhorst, Spieler H4)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier