26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


06.11.2014 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (01./02.11.14)


OL -> VfL Platte Heide Menden - wA  24:24 (14:11)

Konnten die HSC-Mädels in der Hin-Runde die Gegnerschaft mit ihrer Spielweise noch überraschen, sieht es so aus, als würden sich diese sich in der Rückrunde besser auf die Halterner einstellen. Bis zur 10. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel (3:3), ehe der VfL zur spielbestimmenden Mannschaft wurde. Überhastete Würfe und technische Fehler begünstigten diesen Umstand, der dazu führte, dass die Gastgeberinnen ihre Amgriffe in Serie erfolgreich abschließen konnten. Dazu kam auf Halterner Seite, dass die Deckung zu passiv agierte, so dass die Mendener Rückraum-Schützen zu erfolgreichen Abschlüssen geradezu eingeladen worden, was deren verdiente Pausen-Führung von 14:11 zur Folge hatte.

Im zweiten Spiel-Abschnitt stellte man sich dann besser auf den Gegner ein und konnte mit dem 18:18 nach längerer Zeit wieder den Ausgleich herstellen, um anschließend sogar mit 2 Treffern in Führung zu gehen. Doch es gelang nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. Durch eine 2-Minuten-Strafe auf Seiten der HSC und eine völlig unnötige Fehl-Abgabe konnte der Gastgeber noch zum Ausgleich gelangen.

In der letzten Minute fand Tini Plogmaker noch eine Deckungs-Lücke, wurde frei vor dem Tor aber gefoult. Den fälligen Siebenmeter nutzte der HSC zur erneuten Führung. Doch der Jubel war größer als die Konzentration, denn in den noch verbleibenden 20 Sekunden konnte eine Außen-Spielerin des Gastgebers ebenfalls mur noch durch ein Foul-Spiel am erfolgreichen Abschluss gehindert werden. Der folgende Siebenmeter bedeutet dann den Endstand von 24:24.

Fazit: Einen Punkt mehr für das angestrebte Ziel, die Endrunde der Oberliga zu erreichen.

Es spielten: D. Gholam-Zadah, M. Gholam-Zadah; I. Möllers, A. Basdorf, K. Scholtissek, A. Peters, V. Rauhut (2), L. Marx (3), L. Schultz (3), L. Fohrmann (5), V. Klüsener (11/2), T. Plogmaker.


(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)


*


OL -> mC1 – VfL Gladbeck  35:21 (15:6)

Die HSC-Jungen gewannen an vergangenen Wochenende zum Start der Rückrunde souverän gegen den Tabellen-Letzten der OL-Vorrunde und demonstrierten dabei große Stärke.

Auch wenn die Gäste den besseren Start erwischten und kurz nach dem Anpfiff mit 2:0 in Führung gingen, sollte diese im weiteren Verlauf die einzige bleiben, denn letztlich war man absolut chancenlos. Im Gegensatz zum Hinspiel, in dem die Halterner noch 28 Gegentore kassierten, stand die Abwehr diesmal sehr viel sicherer. Die Gladbecker fanden einfach kein Durchkommen. Zudem wurden deren technische Fehler vom heimischen Team durch schnelle Gegenstöße fast immer erfolgreich abgeschlossen. So stand es zur Halbzeit schon hochverdient 15:6.

Bis zur Hälfte der Spiel-Zeit des 2. Durchgangs ging es dann auch  konzentriert so weiter. Man dominierte das Geschehen und ließ auch weiterhin kaum etwas zu. Angesichts der klaren Führung wechselte man nun des öfteren durch. So war es nicht verwunderlich, dass die Gladbecker Gäste etwas stärker aufkamen und es ihnen gelang, häufiger zum erfolgreichen Tor-Abschluss zu kommen.

Das finale 35:21 bedeutete dennoch den bisher höchste Saison-Sieg, mit dem der 2.Platz hinter Primus Ahlen gefestigt werden konnte.

Es spielten: Leon Maschlanka, Frede Mordhorst; Philipp Berg, Julian Korte, Oliver Keller, Levin Burg, Kevin Alfs, Janne Krause, Paul Töns, Kalle Kemper, Nicolas Stöhr.


(Quelle: Stefan Krause, Trainer mC1)


*


LL -> mB1 - FC Schalke 04  28:17 (15:7)

Am Sonntag empfing die männliche B1 des HSC einen ersatzgeschwächte Gelsenkirchener zum Spitzen-Spiel der Landesliga. Hoch motiviert durch die von Aral und der Fahrschule Brüggemann gesponsorten neuen Trikots startete man schwungvoll in die Partie. Die ersten Angriffe wurden gleich erfolgreich abgeschlossen und man erspielte sich eine 6:3-Führung. Durch konzentriertes und aggressives Deckungs-Verhalten gelang es, den Schalker Rückraum nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Ein gut aufgelegter Paul van der Beck im Tor sorgte für zusätzliche Sicherheit. So konne man sich immer weiter absetzen und führte zur Pause bereits verdient wie vorentscheidend mit 8 Treffern.

In der zweiten Halbzeit sorgten einige Unkonzentriertheiten und überhastete Abschlüsse dafür, dass das Angriffs-Spiel ins Stocken geriet. Da sich die Abwehr aber weiter auf ihre Keeper verlassen konnte, blieb der Vorsprung allerdings konstant bei 10 Toren. Am Ende stand dann ein zu jeder Zeit ungefährdeter 28:17-Erfolg zu Buche, wodurch man weiterhin zusammen mit dem ASV Senden ungeschlagen an der Tabellen-Spitze steht.

Am kommenden Samstag kommt es beim Dritt-Platzierten TV Vreden schon zum nächsten Top-Match.

Es spielten: van der Beck, Brüggemann; Mühlenbrock, Klewe, Spiekermann, Krause, Braun, Berg, Knöner, Klar, Stotten, Lotfi, J. und P. Bankwitz.


(Quelle: Benjamin Schrief, Trainer mB1)


*


KL -> TV Wanne 1885 - wD  6:14 (4:7)

Am Halloween-Wochenende war die weiblichen D-Jugend im Herner Süden zu Gast.

Zu Beginn der Begegnung befand sich noch etwas Sand im Getriebe bei den HSC-Mädchen. Der Ball lief im Angriff einfach nicht rund und klarste Tor-Chancen wurden vergeben, so dass es nicht gelang, die Gegnerinnen abzuschütteln. Auch der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Er ließ das Trainer-Gespann Tim Brüggemann und Gaby Ehlert ein um's andere Mal verzweifeln, denn viele seiner Entscheidungen sorgten für Unverständnis und große Nervosität im HSC-Lager. So lag man zur Pause nur mit 7:4 vorne.

Nach Wieder-Anpfiff gingen die Halterner Girls durch Tore von Anna Schulte, Luisa Korte und Catarina Wilms vorentscheidend mit 10:5 in Führung und konnten fortan befreit aufspielen. Man arbeitete in der Deckung wesentlich agiler und konnte abgefangene Bälle durch Tempo-Gegenstöße in leichte Tore ummünzen.

Alles in allem ging der Sieg vollauf in Ordnung, auch wenn er deutlich höher hätte ausfallen müssen.

Es spielten: Lisa Odenthal; Anna Rosenau, Carmen Cantarella, Catarina Wilms (3), Jessica Eirich (2), Charlotte Pöter, Anna Schulte (3), Luisa Korte (5), Jana Fridag, Henrike Möllers, Lenja Lindberg.


(Quelle: Gaby Ehlert, Trainerin wD)


*


KK -> VfL Hüls - wE  10:32 (5:17)

Mit einem Kanter-Sieg kehrte die weibliche E-Jugend am Sonntag-Mittag aus Marl zurück.

Sofort mit dem Anpfiff übernahmen die HSC-Mädchen das Regiment und gaben es auch für die nächsten 40 Minuten Spiel-Zeit nicht mehr aus der Hand. Durch gutes Stellungsspiel und Erkennen der gegnerischen Ball-Wege kam bei den Halterner Girls Tempo ins Spiel, so dass viele Gegenstöße erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Ebenso kamen die Seestädterinnen aber auch durch einige Pass-Kombinationen zum Tor-Erfolg. Über die Stationen 1:3, 2:6 und 3:9 wurden mit einem 5:17 für den HSC die Seiten gewechselt.

Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Wieder waren es Jouline Fischer, Laura Grüne, Louisa Wilms, Destina Runkel und Chantal Kristen, die den Vorsprung mit gut platzierten Würfen weiter ausbauten. Allerdings wurde in den letzten 10 Minuten die Mann-Deckung nicht mehr konsequent genug durchgeführt. Dieses wusste die stark spielende Nr.8 der Hülserinnen für sich zu nutzen, die einige Male frei durch war und so ungehindert einnetzen konnte.

Die Halterner Mädchen freuten sich dennoch riesig über ihren deutlichen Sieg und stehen momentan an der Tabellenspitze. Besonders erwähnenswert sind die Torwart-Leistungen von Nele Bußmann-Dopp und Chantal Kristen, die jeweils 1 Halbzeit im Kasten standen und ihren Job mehr als gut erledigten.

Es spielten: Nele Bußmann-Dopp, Chantal Kristen; Inga Wortmann, Nele Thewes, Charlotte Roos, Regina Koch, Louisa Wilms, Jouline Fischer, Laura Grüne, Anabel Mosig und Destina Runkel.


(Quelle: Gabi Marx, Trainerin wE)


* KK -> wC - TB Beckhausen  30:21 (15:10)

Bereits am Donnerstag der Vor-Woche bestritt die weibliche C-Jugend ihr Nachhol-Spiel gegen das Gelsenkirchener Team aus Beckhausen. Vor Anpfiff wurden die neuen von der Firma "G-S Strassen und Tiefbau" gespendeten Trikots übergeben. So konnte einem guten Spiel nichts mehr im Wege stehen. Die Mädchen, verstärkt durch Marie Peters aus der wB und Luisa Korte aus der wD ließen zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen und lagen bereits am Ende des 1. Durchgangs beruhigend mit 15:10 in Front.

Durch schnellen Spiel-Aufbau, gestützt von intensiver Deckungs-Arbeit und der gut aufgelegten Tor-Frau Nurserra Özer wurde der Vorsprung dann kontinuierlich ausgebaut und die Partie souverän mit 9 Toren Differenz gewonnen.

Es spielten: Nurserra Özer; Marie Peters (10), Nele Breuer (2), Charlene Ebbert (4), Luca Piepel (1), Teresa Schiffer (1), Merit Trost (1), Luisa Korte (2), Alina Gernemann, Marlene Pöter, Carla Mühlenbrock (5) und Jona Peters (4).


(Quelle: Marion Peters, Trainerin wC)





*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier