26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


25.03.2012 - H1: Soest niedergerungen



Felix Albers im Anspiel auf Stefan Korte
Quelle: Manfred Rimkus - Halterner Zeitung
Landesliga 3: H1 - Soester TV 2 - 36:35 (21:19)
Dass es ein knappes Spiel werden würde zwischen dem HSC Haltern/Sythen und dem Soester TV II ahnte Trainer Frank Mazur bereits vor dem Anpfiff. Und genau so kam es beim 36:35 (21:19) Sieg des HSC, „der allerdings verdient war“, bemerkte Mazur.

Mit personellen Problemen trat der HSC an, musste krankheitsbedingt auf den Top-Torschützen Alexander Mazur und auf den Langzeit-Verletzten Stefan Redemann verzichten. Markus Engberding hatte mit Problemen am Arm zu kämpfen und sollte eigentlich gar nicht spielen, biss in den letzten 15 Minuten aber auf die Zähne. Zusätzlich im Kader waren Stefan Korte, der seine Karriere eigentlich beendet hatte und Nikolaus Trezschan aus der Zweiten. Zudem kamen die A-Jugendspieler gerade rechtzeitig vom Auswärtsspiel in Nettelstedt. „Das war sehr gut, sie haben eine starke Leistung gezeigt“, freute sich Mazur über die Aushilfen.

Die Gäste aus dem Tabellenkeller sind noch im Abstiegskampf verwickelt und legten gleich los wie die Feuerwehr. Doch vernachlässigten sie dabei die Abwehrarbeit, so dass die Partie zu Beginn ausgeglichen verlief. Doch nach und nach fand der HSC besser in die Partie und konnte sich einen kleinen Vorsprung erspielen, sich aber nicht deutlich absetzten. Soest blieb dran, kam zum Ausgleich und legte seinerseits wieder vor. Hier war es Torhüter Ron Giera zu verdanken, dass Soest nicht weiter davonzog. „Ron hat eine gute Leistung gezeigt und wichtige Bälle gehalten“, lobte Mazur seinen Schlussmann.

Zur Halbzeit konnte sich der HSC wieder eine Zwei-Tore-Führung erspielen. Bis zum Ende blieb die Partie aber spannend, wobei die Halterner 90 Sekunden vor Spiel-Ende mit drei Treffern führten und damit für die Entscheidung sorgten. Soest konnte lediglich Ergebnis-Kosmetik betreiben.

„Ich bin absolut zufrieden, in der Abwehr hat zwar erneut die Abstimmung gefehlt, was allerdings der personellen Situation geschuldet ist. Im Angriff haben wir diszipliniert gespielt und sind zu guten Chancen gekommen“, so ein glücklicher Mazur, der den Sieg aufgrund der vielen Ausfälle hoch bewertet. Um die Wunden zu lecken hat der HSC nun drei Wochen Zeit. Nach der Oster-Pause geht es weiter mit dem schweren Gastspiel beim TuS Ickern, in dessen Halle bekanntlich Harz-Verbot herrscht. (Alexander Schriewer)

HSC: Giera, Siemes; Singh-Toor, T. Herrmann, Klasmann (2), Drüppel (11), Engberding (2), Janotta (1), Albers (9), Berheide (2), Homeyer, L. Herrmann (2), Korte (6), Trzeschan (1).

(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 25.03.2012)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier