26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


26.04.2015 - H1: HSC schickt PSV in die Landesliga


VL2 -> PSV Recklinghausen - HSC Haltern/Sythen 25:34 (11:16)

Nach der Kür mit den beiden Heim-Siegen gegen die Top-Teams Ferndorf und Dortmund hat der HSC am Samstag-Abend auch die Pflicht erfolgreich abgearbeitet: Im Derby siegte die Mazur-Sieben nach einem gemächlichen Start am Ende deutlich und schickte die PSV Recklinghausen damit in die Landesliga.

Die Gastgeber starteten mit dem Schwung aus zwei Siegen in Folge in die Partie, während die Halterner einige Minuten brauchte, um seinen Rhythmus zu finden. Für Rico Robert, der sich beim A-Jugend-Training verletzt hatte, stand Daniel Lüger im Kasten. Er zeigte eine gute Leistung, konnte aber nicht verhindern, dass die Gastgeber die schlafmützige Abwehr-Arbeit und einige ebenso überhebliche wie erfolglose Kunst-Würfe des HSC bestraften. Das 9:8 in der 18. Minute sollte aber die einzige PSV-Führung im gesamten Spiel-Verlauf sein.

Beim Stand von 10:10 nahm HSC-Coach Frank Mazur eine Auszeit und rüttelte sein Team wach. Mit Erfolg, denn bis zur Pause zogen die Halterner auf 16:11 davon. Vor allem dank Alex Mazur, der zwar körperlich noch lange nicht fit ist, aber immer wieder unbedrängt abschließen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich der HSC auf 19:12 ab. Recklinghausen wehrte sich aber noch einmal: Drei Tore von Kay Sodis und ein verwandelter Siebenmeter des Ex-Halterners Felix Albers, der wenig spielte und ansonsten kaum Akzente setzten konnte, brachten die PSV auf 16:19 heran. Doch das war nur ein kurzes Aufflackern, denn anschließend setzte sich die spielerische Klasse der Gäste durch, während Recklinghausen viel zu langsam spielte, um die am Samstag nicht immer stabile Deckung des HSC vor größere Probleme zu stellen. Nach Markus Schulte-Lünzums Treffer zum 30:23 (54.) war die Partie entschieden.

Weil Plettenberg/Werdohl zeitgleich Oberaden schlug, war der Recklinghäuser Abstieg damit endgültig besiegelt, während der HSC nach der Dortmunder Niederlage in Hattingen sogar noch die Chance auf Platz 3 hat. (Jan Große-Geldermann)

HSC: Lüger, Strotmann (4), Mazur (9/2), Engberding (2), J. Schrief (5/1), Scherer (2), Redemann (1), L. Herrmann, Schellhase (4), Kruth (2), Schulte-Lünzum (4).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 26.04.2015)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier