26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


18.09.2015 - H4: Dicke Pleite im vermeintlichen Top-Spiel



Stets obenauf waren die Angreifer des HTV RE 2 und hatten es oft zu leicht, sich gegen die Deckung der H4 durchzusetzen (Foto: Privat)

3.KK -> HTV Recklinghausen 2 - H4  30:16 (16:7)

Es war vom Papier her das Spitzen-Duell der noch jungen Saison, als letzten Samstag der Primus den Zweiten empfing. Die Vor-Zeichen standen aber nicht wirklich gut, fehlte doch ein elementarer Teil des Halterner Rückraums.

 

Zwar starteten die Seestädter noch mit einem schnellen Tor zur 1:0-Führung (es sollte die letzte im ganzen Spiel gewesen sein), hernach machten die Gastgeber aber kurzen Prozess und zogen im Hand-Umdrehen auf 5:1 davon. Beim HSC klappte wenig; vor allem fehlte die Abstimmung im Abwehr-Verbund. Dadurch konnten die Recklinghäuser immer wieder mit einfachen Kombinationen große Löcher in die Deckung reißen. Und wenn dieses mal nicht zum Ziel führte, traf nach Belieben der halblinke Rückraum von der 9m-Linie.

Die Seestädter hielten anfangs kämpferisch noch gut dagegen und konnten das Spiel bis zum 6:4 noch halbwegs offen gestalten. Danach aber ging die spielerische Linie fast vollständig verloren, so dass die hohe Halbzeit-Führung der Gastgeber schon verdient war, wenn auch der Unparteiische in einigen Situationen nicht  die glücklichste Figur machte.

Nach der Pause konnte das Haupt-Ziel nur lauten, die unvermeidliche Niederlage im Rahmen zu halten. Dies gelang zwar in der ersten Phase noch, doch bedingt durch einige ärgerliche Zeit-Strafen gab es am Ende doch eine sehr deutliche Packung.

Fazit: Von der Einstellung und vom Einsatz her war es eine gute Standort-Bestimmung für das Team von Spieler-Trainer Ron Giera. Trotz der schnell klaren Verhältnisse bewies man eine gute Moral und zeigte hohen kämpferischen Einsatz. Zudem konnten wieder zwei neue Gesichter bei der H4 begrüßt werden, die sich gleich gut einfügten und die Mannschaft in Zukunft mit Sicherheit verstärken werden.

H4: M. Abendroth, J. Eilert, F. Ewald (5), R. Giera, N. Hagedorn, J. Horn, B. Lange (1), S. Lange (2), M. Mohr (3), U. Mordhorst (1), G. Schuhmacher (3), I. Stimmel (1).

 

(Uwe Mordhorst, Spieler H4)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

 



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier