26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


27.09.2015 - H1: Sparenberg-7 rutscht ab



Julian Schrief war mit fünf Toren der beste Halterner Schütze. (Foto: Blanka Thieme-Dietel)

VL2 -> HSC Haltern/Sythen - OSC Dortmund  19:24 (8:9)

Der HSC hat auch das zweite Heim-Spiel der Saison verloren und ist vor der nun anstehenden Herbst-Pause auf den vorletzten Tabellen-Platz abgerutscht. Beim 19:24 gegen den OSC Dortmund fehlte der Sparenberg-Sieben erneut die Durchschlagskraft im Angriff.

Von den bekannten Offensiv-Problemen war am Samstagabend in der Dreifach-Halle am Schulzentrum aber zunächst nichts zu sehen. Dortmund ging zwar in Führung, aber der HSC hielt dagegen. Als David Spiekermann nach einer Viertel-Stunde zum 6:2 traf, bestand die berechtigte Hoffnung, dass diese Führung gegen die mit drei Siegen gestarteten Gäste dem jungen Halterner Team Sicherheit geben könnte. Doch als der OSC auf eine 6:0-Deckung umstellte, verloren die Gastgeber ein wenig den Faden. Sie musste sich nun jede Wurf-Chance hart erarbeiten, einfache Treffer gab es nicht mehr. Die Halterner blieben 13 Minuten lang ohne einen weiteren Tor-Erfolg, mit einem 7:0-Lauf übernahm Dortmund die Führung. Immerhin verkürzten Fabian Berster und Jan-Bernd Kruth bis zum Pausen-Pfiff noch auf 8:9.

In der zweiten Halbzeit verlor der HSC aber schnell den Anschluss, nicht zuletzt wegen vier Zwei-Minuten-Strafen in der ersten Hälfte des zweiten Durchgangs. Die Gäste zogen auf 14:9 (41.) davon und ließen die Halterner, die sich im Angriff weiterhin schwer taten, in der Folge nicht mehr herankommen. Spätestens beim Stand von 14:21 (53.) war klar, dass der HSC die dritte Niederlage im vierten Spiel kassieren würde. Vier Sekunden vor dem Ende traf Dortmund Phillip Schürmann, mit sechs Toren am Samstag-Abend der beste Schütze auf dem Feld, zum Endstand. (Jan Große-Geldermann)

HSC: Lüger, Robert; Scherer (2), Schulte-Lünzum (3), Engberding (1), Kruth (2), Peeren (1), J. Schrief (5), Schellhase, P. Schrief, Spiekermann (1), Berster (1), Richter (1), Schriewer (2).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 27.09.2015)

 



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier