26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


19.10.2015 - H1: Zum Schluss zu viele Chancen 'versiebt'


VL2 -> SV Westerholt - HSC Haltern/Sythen 30:28 (11:13)

Die Verbandsliga-Handballer des HSC mussten sich am Samstag- Abend in einem hitzigen Derby beim SV Westerholt knapp geschlagen geben. Nach einer guten ersten Halbzeit verlor die Sparenberg-Sieben nach der Pause den Zugriff in der Defensive und kassierte noch 19 Gegentore.

Die Seestädter starteten gut in die Partie. Nach acht Minuten lagen die Gäste mit 5:2 vorne. Neben dem umsichtigen Julian Schrief war Jan Richter in dieser Phase der auffälligste Halterner. Er nutzte den Raum am Kreis in Hälfte eins zu vier Toren. Außerdem holte er drei Siebenmeter heraus, die er selber sicher verwandelte.


Westerholt dagegen hatte mit der aufmerksamen 6:0-Deckung des HSC einige Probleme. Spieler-Trainer Philipp Jacob kam allerdings aus dem Rückraum zu einfachen Toren, wodurch die Partie eng blieb, zumal die Gastgeber Julian Schrief und David Spiekermann in Mann-Deckung und dem HSC dadurch etwas Schwung in der Offensive nahmen. So gelang es ihnen, beim 11:10 (23.) wieder in Führung zu gehen, doch Haltern ließ anschließend bis zur Halbzeit kein Gegentor mehr zu. Zweimal Julian Schrief und Lukas Schulte-Lünzum sorgten für ein 13:11 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit hielt der HSC diesen knappen Vorsprung zunächst. In erster Linie, weil Stefan Redemann Fahrt aufnahm. In Hälfte eins hatte der spielende Co-Trainer bei seinem Saison-Debüt noch einige unglückliche Szenen, jetzt lenkte er das Angriffs-Spiel seiner Mannschaft mit viel Übersicht und traf zuverlässig. Probleme traten aber in der Abwehr auf. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Philipp Schrief kam Westerholt mit zwei schnellen Toren auf 17:18 heran – und legte in seiner stärksten Phase des Spiels drei weitere Treffer zum 20:18 nach.

Beim Stand von 24:20 (46.) schien der HSC den Kontakt zu verlieren. Doch die junge Mannschaft kämpfte sich noch einmal zurück in eine Partie, die in der Schluss-Phase giftig wurde. Daniel Lüger, der den im ersten Durchgang starken und in Hälfte zwei glücklosen Rico Robert ablöste, zeigte einige gute Paraden. Per Tempo-Gegenstoß brachte Leon Schellhase die Halterner Farben wieder auf 24:25 heran (54.). Doch in den Schluss-Minuten gaben Kleinigkeiten den Ausschlag zugunsten der Westerholter, bei denen Torhüter Björn Otterbach heiß lief. So vergab Julian Schrief zwei Siebenmeter. Auch Richter und Spiekermann scheiterten frei vor dem Tor. Redemanns Treffer zum 28:29 kam 30 Sekunden vor Schluss zu spät. Westerholt spielte die Zeit herunter und entschied die Partie mit der Schluss-Sirene per Sieben-Meter.

In der Tabelle bleibt der HSC mit nur einem Sieg aus fünf Partien Vorletzter. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag der Tabellen-Zweite Bergkamen. (Jan Große-Geldermann)

HSC: Robert, Lüger; J. Schrief (7/4), P. Schrief, Schulte-Lünzum (4), Peeren (1), Engberding (2), Spiekermann (2), Richter (4), Redemann (6), Schellhase (2), Scherer, Schriewer.


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 18.10.2015)

 



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier