26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


08.01.2012 - GME-Cup 2012: HSC gewinnt sein Winterturnier


Dem HSC Haltern-Sythen ist ein perfekter Start ins neue Jahr gelungen. Der Landesligist gewann am Sonntag das Winterturnier um den Georg-Meier-Ewert-Cup zum zweiten Mal nach 2007. Im Endspiel bezwang die Mannschaft von Trainer Frank Mazur den Titelverteidiger Borussia Höchsten mit 19:18.

Die Halterner traten ohne einige etablierte Kräfte wie Felix Albers oder Andreas Berheide an. Frank Mazur setzte verstärkt auf den Nachwuchs und gab mit Lars und Timo Hermann sowie Don Singh Toor, Lars Klasmann und Benjamin Schrief fünf A-Jugendlichen reichlich Einsatzzeit. Einen deutlichen Qualitätszuwachs brachte zudem Gastspieler Frank Habbe. Der bullige Kreisläufer mit Zweitliga-Erfahrung könnte eine Option für die kommende Saison werden. Am Sonntag war er mit 13 Treffern der zweitbeste Schütze hinter Alexander Mazur (16).

In der Vorrunde, in der pro Spiel beide Halbzeiten getrennt gewertet wurden, zeigten die Halterner bereits gute Leistungen. Gegen Borussia Höchsten gewannen sie die erste Hälfte mit 8:6, verloren den zweiten Durchgang aber mit 9:12. Nach dem 12:6-Erfolg in der ersten Hälfte gegen den Neusser HV 2 war der Halbfinaleinzug aber schon perfekt. Hätte der HSC den zweiten Durchgang etwas ernster genommen (8:8), wäre sogar noch der Gruppensieg möglich gewesen.

Eintracht Recklinghausen – oder wie Hallensprecher Andreas Geilmann-Ebbert es formulierte: 14 Halterner gegen 3 Halterner. Denn beim Verbandsligisten standen mit den Torhütern Rico Robert und Stephan Haunert sowie Julian Schrief drei ehemalige Spieler des HSC im Kader. Zur Pause führten die Halterner mit 10:9, in Hälfte zwei schienen sie aber nach einigen Zeitstrafen auf die Verliererstraße zu geraten (11:14). Doch Alexander Mazur hielt seine Mannschaft im Spiel und erzielte zwei Sekunden vor dem Ende mit einem wuchtigen Freiwurf auch den viel umjubelten Siegtreffer.

Redemann wird zum Matchwinner

Im Endspiel gegen Borussia Höchsten ging es nicht weniger dramatisch zu. Zur Pause führte der Verbandsligist mit 8:7. In Hälfte zwei zog der Titelverteidiger auf vier Tore weg (15:11), doch auch hier kämpften sich die Halterner zurück in die Partie – vor allem dank der erfahrenen Spieler um Stefan Redemann, der in den letzten Minuten zum Matchwinner avancierte und den 19:18-Erfolg sicherte.

Der Jubel bei der Mannschaft und den Fans war nach der Schlusssirene entsprechend euphorisch. „Das war ein super Start ins Jahr, der uns Auftrieb für die Liga gibt“, sagte Trainer Frank Mazur. Ein Sonderlob verteilte er an seine junge Garde: „Die Jungs spielen nicht nur, weil sie die Zukunft sind. Sie sind auch jetzt schon sehr wichtig für uns.“

Energieleistung

Den dritten Platz belegte der HSC Eintracht Recklinghausen durch ein 8:7 im Siebenmeterwerfen gegen den HTV Sundwig-Westig. Der Landesliga-Spitzenreiter verdiente sich aber ein Fleißkärtchen, weil er das komplette Turnier mit nur sieben Spielern bestritt und Höchsten im Halbfinale (20:21) trotzdem am Rand einer Niederlage hatte. (Jan Große-Geldermann)

(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 08.01.12)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier