28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


06.12.2013 - H1: HSC geht mit Sorgen ins Top-Spiel


VL2: HSC Haltern/Sythen - HSE Hamm (Sa. 17.30 Uhr, Schulzentrum-Halle)

Es ist das absolute Spitzen-Spiel des 10. Spieltags der Verbandsliga 2. Doch ausgerechnet vor dem Heim-Spiel gegen Spitzenreiter HSE Hamm gleicht die Personal-Decke des HSC Haltern/Sythen einem Schweizer Käse.

Ausgangslage: Stefan Redemann, Moritz Brink, Frank Habbe, Benjamin Schrief und Timo Herrmann kann Halterns Trainer Frank Mazur gleich komplett aus seinen Planungen streichen. Julian Schrief wird er wegen dessen Schulter-Verletzung nur bedingt einsetzen können, und dann plagen sich auch noch Markus Engberding und Leon Schellhase mit kleineren Verletzungen und Jan Richter fehlte beim Donnerstags-Training mit Grippe – Einsatz fraglich.

Und das gegen einen Gegner, der vor allem durch seine Ausgeglichenheit auf hohem Niveau besticht. Dreh- und Angel-Punkt der Gäste, die nach dem Abstieg in der Vor-Saison den sofortigen Wieder-Aufstieg anpeilen, ist trotz seiner 38 Jahre der zweitliga-erfahrene Darius Skarbalius.

Frank Mazur:
„Vorgestern habe ich unsere Chancen noch mit 30:70 beziffert. Das hat sich leider noch deutlich geändert. Unsere Lage ist wirklich sehr, sehr, sehr bescheiden. Aber was hilft‘s? Wir müssen das Beste daraus machen. Allerdings werden wir uns in der Deckung schon einiges einfallen lassen müssen, um Hamm nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Sie haben im Rückraum zwei Zwei-Meter-Linkshänder und dieser Skarbalius spielt trotz seiner 38 Jahre einfach tollen Handball. Außerdem kann Hamm durchwechseln, ohne dass das einen Qualitäts-Verlust brächte. Das ist deren großes Plus. Man kann da niemanden vernachlässigen. Das zeigt auch die Torjäger-Liste. Die Tore sind bei Hamm sehr gut verteilt.

Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Letzte Woche hat Höchsten auch aus dem letzten Loch gepfiffen und am Ende Dortmund mit sechs Toren geschlagen. Also schaun wir mal.“ (Andreas Leistner)


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 06.12.13)


» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier