26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


25.10.2015 - H1: Sparenberg-Mannen fahren den 2. Sieg ein



Der 17 Jahre alte David Spiekermann machte ein tolles Spiel. (Foto: Blanka Thieme-Dietel)

VL2 -> HSC Haltern/Sythen - HC TuRa Bergkamen  32:25 (15:11)

War das der Befreiungs-Schlag? Dies werden die nächsten Wochen zeigen. Aber die Erleichterung war bei den Verbandsliga-Handballern des HSC am Samstag-Abend nach dem Heim-Erfolg gegen Bergkamen groß.

Aus einer starken Mannschaft ragte der Jüngste heraus: David Spiekermann übernahm in der Offensive und in der Abwehr eine Haupt-Rolle. HSC-Coach Kay Sparenberg war schon vor dem Spiel ein Fan des 17-Jährigen. Deshalb wunderte er sich nur bedingt über dessen Auftritt: „Er hat wahnsinniges Potenzial.“

Aber eigentlich wollte Sparenberg niemanden aus einer geschlossen auftretenden Mannschaft herausheben. Zudem hatte auch der Trainer selbst einen großen Anteil am Erfolg. Seine Taktik mit einer 5:1-Deckung schmeckte den Gästen vor allem in der Anfangs-Phase überhaupt nicht. Nach sechs Minuten führte der HSC mit 4:0. Diesen Vorsprung konnten die Gastgeber bis zur Pause verteidigen.

In der zweiten Halbzeit mussten sie aber auf Abwehr-Chef Stefan Redemann verzichten, der sich den Fuß brach und die letzten Minuten des Spiels schon wieder mit Gips am Spielfeld-Rand verfolgte. Seine Rolle in der Abwehr nahm Phillip Schrief ein, der den bulligen Kreis-Läufer der Gäste fast aus dem Spiel nahm. Und weil weiterhin auch Julian Schrief seine Mitspieler gut in Szene setzte, hielt der HSC die TuRa lange auf Distanz.

In der Schluss-Phase wurde es aber noch einmal eng. Die Gäste kamen auf 24:26 heran, so dass Sparenberg in einer Auszeit auf eine 3:3-Deckung umstellte, die den Gästen in Verbindung mit einem großartig aufgelegten Rico Robert im Tor den Zahn zog. Beim Stand von 30:24 (57.) war die Partie dann entschieden. Somit geht der HSC mit neuem Selbstvertrauen am kommenden Samstag in das Keller-Duell bei der HSG Vest Recklinghausen. (Jan Große-Geldermann)

HSC: Robert, Lüger; Scherer (4), Schulte-Lünzum (1), Engberding, Peeren (7), Schellhase (2), P. Schrief, J. Schrief (7/3), Spiekermann (8), Richter (2), Redemann (1), Olenik.


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 25.10.2015)

 



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier