26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


25.09.2014 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (20./21.09.14)



Die B1-Junioren des HSC sicherten sich gegen Hamm den dritten Sieg im dritten Saison-Spiel. (Foto: HZ, Manfred Rimkus)
OL -> PSV Recklinghausen - wA  14:21 (9:13)

Im auswärtigen Lokal-Derby beim PSV Recklinghausen wollte die weibliche A-Jugend der HSC noch eine offene Rechnung begleichen, denn in der Qualifikation-Runde zur Oberliga hatte man daheim verloren.

Und direkt von Beginn an setzten die Halterner ihr Vorhaben um. Da man sich beim PSV auf den wurfstarken Rückraum konzentriert hatte, kamen die Außen-Spieler bestens zur Wirkung. Sie markierten 8 von 13 Toren in der ersten Halbzeit. Auffallend waren die vielen technischen Fehler auf beiden Seiten, was wohl an dem oberflächlich sehr glatten Spiel-Ball lag. Den jungen HSC-Damen machte das deutlich weniger aus, denn das schnelles Umschalten von der Deckung auf den Angriff klappte vorzüglich. So konnte man das Halbzeit-Ergebnis von 9:13 schon als ein gutes Polster betrachten.

Im zweiten Spiel-Abschnitt gelang dem Gegner in den ersten 20 Minuten nur ein einziger Treffer. Dies nutzte der Halterner Gast aus, um seinen Vorsprung entscheidend auf 10:18 auszubauen, so dass letztlich die Revanche mit 21:14 verdient gelang, was gleichzeitig die Verteidigung der Tabellen-Führung bedeutete.

Es spielten: D. Gholam-Zadah, L. Fohrmann, A. Plogmaker, I. Möllers, A. Basdorf, V. Rauhut (2), A. Boer (3), L. Schultz (4/1), L. Marx (5), V. Klüsener (7/1).

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)


*


OL-Vorrunde -> HLZ Ahlen – mC1  29:21 (15:10)

Zum Spitzen-Spiel der Liga kam es am vergangenen Samstag in Ahlen. Beide Mannschaften waren bisher souverän siegreich und so durfte man ein gutklassige und spannende Begegnung erwarten.

Die ersten 15 Minuten konnten die Jungs aus der Seestadt den Jungen des Ahlener Handball-Leistungszentrums noch standhalten, doch nach und nach wurde deren Druck stärker. Der HSC schien keine Mittel gegen die schnellen und beweglichen Spieler des Gegners zu finden. Schnelle Ball-Folgen mit einstudierten Auslöse-Handlungen hebelten das Abwehr-Gefüge vor Torhüter Leon Maschlanka immer wieder aus. Zur Pause lautete das Ergebnis dann auch 15:10 für die Gastgeber.

Nach dem Wechsel kam der HSC dann besser ins Spiel. Eine etwas offensivere Deckung hielt den Gegner weiter als zuvor vom Tor weg und so konnte man zwischendurch sogar bis auf 2 Tore verkürzen. Am Ende hieß es dennoch 21:29 aus HSC-Sicht. Eine Niederlage, die sicher in Ordnung geht, wenn auch das Ergebnis mit 8 Toren Differenz zu hoch ausgefallen ist. Positiv mitzunehmen ist, dass die Mannschaft nicht aufgegeben hat und der zweite Durchgang „nur“ mit 3 Toren verloren ging.

Es spielten: Leon Maschlanka, Frede Mordhorst, Levin Burg, Kevin Alfs, Philipp Berg, Oli Keller, Julian Korte, Malcolm Thrun, Nicolas Stöhr, Janne Krause, Paul Töns, Kalle Kemper.

(Quelle: Stefan Krause, Trainer mC1)


*


LL -> mB1 - SG Handball Hamm  30:28 (15:17)

Durch den hart erkämpften Sieg behält die B-Jugend ihre 'Weiße Weste' und setzt sich mit 6:0 Punkten im oberen Tabellen-Drittel fest.

In der ersten Halbzeit blieb das Angriffs-Spiel oftmals zu statisch, so dass man die Lücken in der offenen Deckung von Hamm nicht nutzen konnte. Auf der anderen Seite wussten die Gäste ihren großgewachsenen Spieler immer wieder geschickt einzusetzen. So wurden mit einem 2-Tore-Rückstand aus Sicht des HSC die Seiten gewechselt.

Doch in Halbzeit zwei bewiesen die Jungs wieder einmal ihr Kämpfer-Herz. Durch einfache Tore im Angriff und eine nun kompakte Deckung gelang es schnell, sich ein kleines Polster zu erspielen. Auch die immer agressivere Deckung der Gäste brachten uns nicht mehr aus der Ruhe. Die letzten Minuten wurden dann zwar nochmal hektisch, aber näher als zwei Tore sollte Hamm nicht mehr herankommen. Somit gelang es den Halterner Jungen, sich für das in der Qualifikation knapp verlorene Spiel zu revanchieren.

Am kommenden Wochenende geht es zum ebenfalls noch ungeschlagenen Team von Vorwärts Gronau. Auch dort wird wieder einer große kämpferische Leistung bedürfen, um für einen Sieg infrage zu kommen.

(Quelle: Benjamin Schrief, Trainer mB1)


*


KK -> wE - Tus Ickern  19:12 (12:9)

Am Sonntag-Nachmittag traf die wE auf den Erz-Rivalen TuS Ickern. Das Spiel gestaltete sich so, wie erwartet. Man schenkte sich auf beiden Seiten nichts. So wurde der Verlauf auf beiden Seiten hauptsächlich durch gute Deckungs-Arbeit geprägt. Unkonzentrierte Pässe und Unsicherheiten in der Ball-Annahme verhinderten im Angriff grade in den Anfangs-Minuten eine sichere Führung der HSC-Mädchen. Beim Stande von lediglich 2:2 Mitte der ersten Halbzeit war das Match völlig offen. Eine sehr gut spielende Laura Grüne übernahm aber dann die Verantwortung. Nicht nur durch deren Tore, sondern auch durch die Lauf-Freudigkeit und sehr gute Deckungs-Arbeit ihrer Mitstreiterinnen ging das Team mit einer 12:9-Führung in die Kabine.

Ausruhen durften sich die HSC-Spielerinnen auf diesem Vorsprung aber nicht. Die Castrop-Rauxelerinen wussten gekonnt ihre auffälligsten Akteurinnen in Szene zu setzen. Durch noch engere Mann-Deckung wollte man im zweiten Durchgang den Wirkungskreis dieser 3 Mädchen einengen. Dieses gelang zunehmend besser. Die immer noch ein wenig vorhandene Nervosität, vor so vielen Zuschauern zu spielen, legte sich allmählich. Ball-Annahmen und Dribblings gelangen immer besser und führten regelmäßig zu erfolgreichen Abschlüssen. Über die Stationen 14:10 und 16:12 war der Endstand von 19:12 schließlich hochverdient. Wie auch schon in den letzten Partien wurde der Sieg durch eine tolle Mannschafts-Leistung errungen.

Es spielten: Anna Kampf (Tor); Laura Grüne, Jouline Fischer, Destina Runkel, Chantal Kristen, Zoe Rottke, Charlotte Schulte-Lünzum, Charlotte Roos, Regina Koch, Louisa Wilms, Nele Bußmann-Dopp, und Inga Wortmann.

(Quelle: Gabi Marx, Trainerin wE)


*


KK -> SuS Olfen - mB2  16:31 (6:15)

Mit einem ungefährdeten Sieg beim SuS Olfen konnte die männliche B2-Jugend des HSC die Tabellen-Führung in ihrer Staffel erobern.

Bereits zu Beginn konnte man auf 3:10 davonziehen, wobei das Fundament dazu erneut erneut von einer soliden Abwehr gelegt wurde. Und obwohl Trainer Hajo Bredeck munter durchwechselte, konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden, da die Abwehr weiterhin sehr kompakt stand. Allerdings häuften sich nun die Fehl-Würfe. Dennoch konnten sich bereits in der ersten Hälfte 8 von 11 Feld-Spielern in die Torschützen-Liste eintragen.

Nach der Halbzeit-Pause ging es zunächst in unveränderter Formation weiter. Olfen kam nun etwas besser in Spiel, schaffte es aber letztmalig beim Stand von 16:25 den Rückstand in halbwegs erträglichen Grenzen zu halten. In den letzten Minuten brachten die Halterner dann noch einmal frische Kräfte, die den Gastgebern vor allem durch eine starke Abwehr-Arbeit zu schaffen machte. So fielen die meisten der restlichen HSC-Tore nun über Gegenstöße. Olfen hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und musste noch 6 Treffer in Serie schlucken. Am Ende hatten 10 Feldspieler getroffen, sogar 8 davon mindestens dreifach.

Fazit des Trainers nach den ersten drei Saison-Partien: „Die Mannschaft konnte sich von Spiel zu Spiel stetig steigern, trägt aber durchaus noch höheres Potential in sich. Leider geht es erst Anfang November weiter.“

Es spielten: Jonas Bollmann; Domenic Alfs, Jan Beilfuß, André Bredeck, Julian Fellner, Tom-Simon Kruth, Lukas Maschlanka, Erik Overhues, Romano Schiller, Benedikt Strickling, Tilman Schiffer und Hendrik Trost.

(Quelle: André Bredeck, Spieler mB2)





*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier