26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


05.11.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (31.10./01.11.15)


LL -> SG Handball Hamm - mB1 (11:8)

Nachdem man am vergangenen Wochenende noch unglücklich einen Punkt abgeben musste, wollte sich die Halterner Mannschaft zumindest diesen nun wieder zurückholen.

Nachdem schon vorab ein Halterner Rückraum-Spieler verletzungsbedingt ausfiel, kam bereits nach wenigen Minuten ein weiterer hinzu. Die erforderlichen Umstellungen wurden aber erfolgreich umgesetzt und bis Mitte der 1. Halbzeit sogar eine Führung behauptet werden. Infolge eines groben, ungeahndeten Fouls musste der nächste HSC-Akteur zeitweise ersetzt werden. Diese Phase nutzten die Gastgeber dann, um bis zur Pause mit 11:8 in Front zu ziehen.

In der zweiten Halbzeit startete die Mannschaft zur Aufhol-Jagd. Durch gute Deckungs-Arbeit und einige Glanz-Paraden des Torhüters gelang es, Tor um Tor aufzuholen und sogar mit 18:15 in Führung zu gehen. In der Folge musste man allerdings einige zweifelhafte Zeit-Strafen verkraften, während auf der anderen Seite selbst grobe Unsportlichkeiten meist ungeahndet blieben. So war es nicht verwunderlich, dass Hamm wieder herankam und 10 Sekunden vor Schluss sogar den Sieg-Treffer erzielen konnte. So musste man trotz einer insgesamt guten Leistung dem Gegner die Punkte überlassen.

(Quelle: Dieter Bönninghoff, Trainer mB1)


*

KK -> TV Gladbeck – mB2  25:26 (11:14)

Erster Saison-Sieg war nicht einmal im Ansatz zum Gruseln

An Halloween musste die männliche B2-Jugend des HSC zu einer Nachhol-Partie nach Gladbeck fahren. Zuletzt verliefen erste Halbzeiten aus Halterner Sicht immer "gruselig", bezogen auf die Verwertung von Tor-Chancen. Aber nun wollte man diesem "Spuk" unbedingt ein Ende machen.

 

Der Tabellen-Nachbar hatte bis dato nur einen Punkt erobern können und lag einen Platz vor den bis dato sieglosen Seestädtern. Anders als in den ersten Saison-Spielen legten die Jungs des HSC von Anfang an richtig gut los. Gegen eine defensive Deckung fand der Ball immer wieder den Weg in das Gehäuse der Gastgeber. Allerdings schlossen auch diese ihre Angriffe regelmäßig erfolgreich ab, so dass sich zunächst keines der beiden Teams absetzen konnte. Erst kurz vor der Pause gelang es dem HSC, einen 3-Tore Vorsprung zu erzielen und auch mit in die Halbzeit-Pause zu nehmen.


Nach dem Wechsel ging es mit großem Sieges-Willen wieder munter hin und her. Mitte der zweiten Hälfte gelang Gladbeck sogar der Ausgleich. Es entwickelte sich ein zunehmend spannenderes Spiel. Als die Halterner gegen Ende mit zwei Toren vorne lagen, löste der TV seine offensive Abwehr auf und stellte auf Mann-Deckung um. Aber näher, als bis auf 1 Tor kam man an die HSC-Jungen nicht mehr heran. Gemessen an der Leistung beider Mannschaften konnte man zu keiner Zeit erkennen, dass diese in den niederen Gefilden der Tabelle angesiedelt sind. Es darf davon ausgegangen werden, dass mit ihnen fortan noch weiter positiv zu rechnen ist.

Es spielten: Jonas Bollmann, Tom-Simon Kruth, Janne Krause, Paul Töns, Oliver Keller, Julian Korte, Nicolas Stöhr, Christian Mudlaff, Jonas Christians, Tobi Brinkmann, Frede Mordhorst, Benedikt Strickling, Tilman Schiffer, Kalle Kemper.

(Quelle: Stefan Krause, Trainer mB2)


*

KL -> wC - PSV Recklinghausen  29:15 (17:7)

Nach 6-wöchiger Unterbrechung traf die weibliche C-Jugend des HSC auf den Tabellen-Vierten aus dem Vest. Durch die Tore von Carmen Cantarella und Jona Peters führte man blitzschnell mit 2:0. Es zeigte sich fortan, dass die Gäste immer mehr mit der zielstrebigen und quirrligen Spielweise der Seestädterinnen überfordert war, so dass der hohe Halbzeit-Stand diese Überlegenheit angemessen widerspiegelte.

So konnte man in Durchgang zwei unbesorgt weiterspielen. Im Gefühl des sicheren Sieges gestatteten die Mädchen der PSV noch ein wenig Ergebnis-Kosmetik, was am deutlichen Gesamt-Erfolg des heimischen Teams aber nichts änderte. Man konnte es sich sogar erlauben, Torwartin Nurserra Özer als Feldspielerin einzusetzen und gleichzeitig Jana Fridag die Möglichkeit zu geben, sich zwischen den Pfosten zu versuchen. Alles in allem ist dem Team ein guter Start aus der langen Pause gelungen.

Es spielten: Nurserra Özer; Jana Fridag, Antonia Grüning, Charlene Ebbert (2), Jessica Eirich (1), Jona Peters (10), Luca Piepel, Merit Trost (6), Nele Breuer (3), Kim Heisterkamp, Carmen Cantarella (3), Pia Fimpeler, Elisa Kruth, Luisa Korte (4).

(Quelle: Marion Peters, Trainerin wC)




 
*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier