28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


13.10.2017 - Jgd: Spiel-Berichte vom WE (07./08.10.17)


BezL-Vorrunde: wA – FC Schalke 04  25:12 (13:9)

Wegen Personal-Mangels - Carla Mühlenbrock hatte einen Termin und Merit Trost fehlte wegen Krankheit - mussten mehrere Spielerinnen der B-Jugend gegen das Tabellen-Schlusslicht Schalke 04 aushelfen. Angesichts dieser Doppel-Belastung und auch wegen der späten Uhrzeit wollte man einen einfachen ungefährdeten Sieg einfahren.

In der ersten Halbzeit standen die Gastgeberinnen vor allem in der Deckung noch nicht konsequent genug, sodass es lediglich mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Kabine ging. Nach der Pause probierte man mehrere Deckungs-Varianten aus, die zu vielen einfachen Toren über Tempo-Gegenstöße führten. Aber auch im Angriff wurde eifrig experimentiert. Daraus ergaben sich einige sehenswerte Aktionen. Insgesamt verlief die Partie im 2. Durchgang sehr einseitig zugunsten der Halternerinnen. Trotz der etwas ungünstigen Eingangs-Bedingungen konnte sich das Team aber letztlich zurecht über einen klaren und verdienten Sieg freuen.

Es spielten: Gernemann (1), Schiffer (1), Cantarella (1), Eirich (3), Kruth (6), Ebbert (2), Peters (7), Pöter (3), Bäcker, Piepel, Fridag.



KL -> wB – Bochumer HC  21:11 (11:7)

Am letzten Sonntag spielten die weibliche B-Jugend des HSC gegen ein Team aus dem Tabellen-Mittelfeld. Mit großer Motivation und guter Verstärkung aus der C-Jugend strebte man einen klaren Sieg an.

In der ersten Hälfte spielten die Gastgeberinnen recht konzentriert und konnten schon mit vier Toren Vorsprung in die Kabine gehen. Dies war unter anderem einer starken Carmen Cantarella im Tor sowie den sicheren Torschützen Jona Peters und Elisa Kruth zu verdanken. Nach der Pause wollte man den Vorsprung unbedingt weiter ausbauen und dabei sicherer in der Abwehr stehen. Dieses gelang den Halterner Mädels dann auch vorbildlich. Im Angriff taten sich dabei vor allem Nele Breuer und Jona Peters hervor. Und in der Abwehr rührte man Beton an, sodass die Gäste nur noch zu 4 Treffern kamen.

Es spielten: Cantarella, Schiffer (1), Fischer (1), Fridag (2), Breuer (6), Kruth (5), Peters (6), Bäcker, Pöter, Eirich, Ebbert, Wilms.



KL -> wC- PSV Recklinghausen  20:18 (12:6)

In Durchgang 1 sah es im Vest-Derby nach einem klaren Sieg der Seestädterinnen aus, die eine starke Dominanz ausstrahlten. Über ein 3:1 und 8:4 setzte man sich bis zur Pause mit 6 Treffern Vorsprung ab. Eine aggressive Deckung mit einer stark agierenden Catarina Wilms im Tor und schnelle Tempo-Aktionen machten es den Gästen sehr schwer, ins Spiel zu kommen. Anfang der zweiten Halbzeit spielten der HSC zunächst genau so konzentriert weiter, wie sie aufgehört hatten und legten eine 4:0-Serie hin. Doch dann kam ein unerwarteter Bruch ins Spiel des HSCn. Es gelang nur noch wenig, so dass die immer stärker werdenden PSV-Girls innerhalb von 15 Minuten auf 16:14 verkürzen konnten.

So mündeten die letzten Minuten in einen Krimi, denn trotz einen Roten Karte gelang es den Gästen sogar zum 18:18 auszugleichen! Doch die Halterner C-Mädchen bewiesen noch einmal starke Nerven und schafften es, den Schalter wieder umzulegen und das abwechselungsreiche Derby kanpp zu gewinnen und die Tabellen-Spitze zu erkimmen.

Es spielten: C. Wilms, L. Wilms, Pöter, Möllers, Bußmann-Dopp, Wortmann, Fischer, Grüne, Runkel.



KL -> DJK Westfalia Welper - wD  16:8

Mit einem nur kleinen Kader fuhr der HSC am letzten Sonntag-Vormittag nach Hattingen. Zunächst tat man sich gegen die robusten und kräftig zupackende Gastgeberinnen sehr schwer und konnte sich nur wenige Tor-Chancen erarbeiten. Insbesondere Charlotte am Kreis und Hannah auf Außen hatten mit anhänglichen Gegnerinnen zu kämpfen, die auch abseits des Geschehens nicht locker ließen. Im Angriff wurde der Ball häufig nicht schnell genug weiter gespielt, so dass Welper immer wieder die Chance bekam, Bälle abzufangen oder die HSC-Mädchen „fest zu machen“. In der eigenen Abwehr hingegen klappte es hingegen besser. Man schaffte es des Öfteren, den Gegner vom Tor weg zu halten und die geübten Abwehr-Konzeptionen weitgehend umzusetzen. Im weiteren Partie-Verlauf gelangen dann auch nach vorne ein paar schöne und erfolgreiche Aktionen, durch die man noch etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben konnte.

An diesem Sonntag steht wieder ein Heim-Spiel auf dem Programm. Gegen die ETG RE besteht dann eine deutlich realistischere Chance, 2 Punkte auf die Haben-Seite zu bringen und damit das Punkte-Konto wieder auszugleichen.

Es spielten: Suraja und Anna im Tor; Charlotte, Jana, Hannah, Delal, Katharina, Jule.


(Quelle für alle Berichte: Caroline Mordhorst, Trainerin wC)




(Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz)



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier