24.02.2018 - 20.00 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
25.02.2018 - 17.00 Uhr
3.KK: H4 - VfB Günnigfeld
25.02.2018 - 19.00 Uhr
1.KK: H3 - PSV Recklinghausen 3
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


18.03.2013 - H1: Mazur-Team bleibt auf VL-Kurs



Alex Mazur (r.) übernahm im Spiel gegen Dorstfeld Verantwortung und war mit 16 Toren bester Werfer auf dem Feld. (Foto Schulte-Lünzum)
LL3: HSC Haltern/Sythen - ATV Dorstfeld 40:34 (21:18)
Nur noch drei Siege: Nach dem allerdings etwas mühsamen Heim-Erfolg gegen Dorstfeld kommt der HSC Haltern/Sythen dem Aufstieg in die Verbandsliga immer näher.

Mit personellen Sorgen im Rückraum ging Trainer Frank Mazur in die Partie und erwartete ein enges Spiel. „Die Anspannung war wie erwartet nicht mehr ganz so groß wie noch in Herne letzte Woche“, resümierte Mazur. Im Rückraum meldeten sich Markus Engberding und Stefan Redemann zurück und kamen nicht im Voll-Besitz  ihrer Kräfte zum Einsatz. „Beide haben sich durchgekämpft und eine gute Leistung gezeigt“, attestierte Mazur.

Dafür übernahm Trainer-Sohn Alex umso mehr Verantwortung und war mit 16 Toren auffälligster Akteur in einer Partie, die praktisch ohne Abwehr-Arbeit stattfand.

Wie in den letzten Heimspielen fand der HSC zunächst nicht gut in die Partie, lag schnell mit 0:3 zurück und führte das erste Mal beim 11:10. „Dorstfeld war nicht schlecht und hatte gute Einzel-Spieler“, lobte Mazur den Kontrahenten, doch nach den zunächst unnötigen Fehlern fing sich der HSC und drehte die Partie.

Allerdings wurde es nie vorzeitig deutlich. Der größte Abstand war erst mit Spiel-Schluss erreicht. „Wir liefen immer Gefahr, dass Dorstfeld wieder ran kommt, es war kein Selbstläufer“, sagte Mazur, der sich jetzt auf die anstehende Pause freut. In der sollen Kräfte für den Liga-Endspurt gesammelt werden.

HSC:
Robert, Siemes, Giera (n.e.), T. Herrmann (5), L. Herrmann (1), Schulte-Lünzum, Engberding (7), Albers (n.e.), Drüppel (1), Habbe (6), Redemann (4), Schellhase, Mazur (16/1).


(Auszug Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 17.03.2013)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier