24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


20.03.2013 - Jgd (Spezial): Die OL-Saison der mA1 im Rückblick



Die mA1 krönte eine starke Saison mit dem überraschenden Vize-Meistertitel in der Westfalen-Oberliga (Privat-Foto)
Die mA1 des HSC hat sich zum Abschluss der Oberliga-Saison 2012/13 sensationell die Vize-Westfalen-Meisterschaft gesichert! Durch den 26-23 Sieg in Bielefeld bei einer gleichzeitigen, unglaublichen Heim-Niederlage des TuS Ferndorf gegen Sparta Münster schob sich das Team von Gregor Spiekermann und Michael Strickling sozusagen in allerletzter Sekunde auf Platz 2 der Tabelle vor.

Die Spielzeit hatte mit einem Auswärts-Sieg in Nettelstedt schon gut begonnen. Hier unvergessen die Aussagen der dortigen Verantwortlichen nach dem Spiel: „Wie kann man nur gegen Haltern verlieren? Die sind doch mit Abstand das schwächste Team der Liga!".

Es folgte der ungefährdete Heim-Erfolg gegen Emsdetten, bevor es gegen den späteren Meister HTV Sundwig-Westig die erste Saison-Niederlage gab. Aber schon in diesem Spiel war erkennbar, dass der Abstand zu den selbst-ernannten Spitzenteams nicht so groß ist. Das Halterner Team hielt sehr gut mit. Im nächsten Spiel in Dortmund war nach 10 Minuten schon alles zugunsten des HSC entschieden. Danach kamen die höchste Pleite in Ferndorf, ein knapper Sieg gegen Minden, das völlig unnötige Unentschieden in Münster und das bittere 28-29 gegen die JSG Hattingen-Welper. In diesem Spiel begann beim HSC auch die Verletzungs-Misere. Die folgenden Auswärts-Spiele in Lemgo und Hagen konnten aber auch mit dezimiertem Kader noch sicher gewonnen werden. Gegen Bielefeld gab es aber erneut einen unglücklichen Ausgang (29-30).

Die letzte Partie vor der Winter-Pause gegen die großspurigen Nettelstedter wurde dann für diese zur Demütigung. Auf der Halterner Bank saßen nur B-Jugendliche, denn es fehlten Moritz Brink, Brian Budde, Marvin Lötzbeyer, Rico Robert und Tim Strotmann. Dennoch wurde die Bundesliga-Reserve mit 35-31 aus der Halle geschossen!

Nach der Winter-Pause kam es nach dem leichten Sieg in Emsdetten dann zum Knaller in Sundwig. Sage und schreibe 42-28 hieß es am Ende für den HSC! Der Tabellenführer traute seinen Augen nicht. Ein historischer Sieg. So hoch hatte der Jahrgang 94/95 des HTV noch nie zuvor verloren!

Euphorisch empfingen unsere Jungs dann im nächsten Heim-Spiel den ASC 09 Dortmund und fegten diesen mit 28-17 aus der Halle. Wie sich die Zeiten ändern: Noch in der C-Jugend war der ASC das Maß aller Dinge, musste seinerzeit allerdings gegen den HSC auch die einzige Saison-Niederlage hinnehmen.

Das schlechteste Saison-Spiel lieferten die Halterner dann eine Woche später in Minden ab. Völlig kraftlos und mit wenig Lauf-Bereitschaft setzte es eine völlig berechtigte Niederlage (26-34). Die Halterner Fans erinnern sich lediglich an das gute Catering vor Ort gerne zurück. Es folgte aber die sofortige Wiedergutmachung. Gegen Münster hatte man ja noch eine kleine Rechnung offen. Die Spartaner wurden entsprechend deutlich in einem leider ziemlich uninteressanten Spiel mit 41-28 nach Hause geschickt.

Danach stand der nächste Showdown an: Das Rückspiel in Welper! Die HSC-Jungs wollten den direkten Vergleich unbedingt für sich entscheiden und taten das dann nach einer Klasse-Leistung auch verdient mit 26-23. Im Nachholspiel gegen Ferndorf unter der Woche fing man sich nach großem Kampf und einer streckenweise deutlichen Führung (+6 nach 40 Minuten!) dann in einer turbulenten Schluss-Phase in allerletzter Sekunde den unglücklichen Ausgleich. Dementsprechend niedergeschlagen waren Fans und Spieler.

Es folgten dann zwei leichte Siege gegen die Keller-Kinder Lemgo und Hagen. Am letzten Spieltag hatten es die Jungs dann selbst in der Hand und konnten mit einem Sieg in Bielefeld aus eigener Kraft die Saison als Tabellen-Dritter beenden, was ja bekanntlich gelang. Auf dem Rückweg tobte dann der gut gefüllte Fan-Bus, als von Maskottchen Lennart die Hiobs-Botschaft der Ferndorfer Niederlage verkündet wurde…

!!! VIZE-WESTFALENMEISTER !!!





Privates Mannschafts-Foto der mA1 im Rahmen des letzten Saison-Spiels in Jöllenbeck (höhere Auflösung)



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier