24.02.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - PSV Recklinghausen
03.03.2018 - 19.00 Uhr
VL: SV Westerholt - H1
10.03.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - RSVE Siegen
17.03.2018 - 19.15 Uhr
VL: TV Westfalia Halingen - H1
07.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Bommern
14.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - TuS Hattingen
21.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: FC Schalke 04 - H1
28.04.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - ASV Senden
04.05.2018 - 20.15 Uhr
VL: OSC Dortmund - H1
12.05.2018 - 19.30 Uhr
VL: H1 - VfL Eintracht Hagen II
(Letzter Spieltag)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


09.03.2014 - H1: HSC feiert knappen Heim-Sieg


VL2 -> HSC Haltern/Sythen – HSV Werdohl/Versetal  36:34 (17:15)

"War nicht gut. Zwei Punkte. Fertig.“ Frank Mazur machte aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. Der Trainer des HSC Haltern/Sythen hatte am Samstag-Abend beim knapp Heim-Erfolg gegen Werdohl/Versetal die technisch vielleicht schwächste Saison-Leistung seines Teams gesehen.

„Wir hatten Fehl-Pässe und Ball-Verluste in einer Häufung, wie in der ganzen Spiel-Zeit noch nicht“, ärgerte sich Mazur. Dabei waren die Voraussetzungen so gut wie schon lange nicht mehr, denn der Kader war komplett einsatzbereit. Auch Co-Trainer Stefan Redemann stand nach überstandenen Schulter-Problemen wieder auf dem Feld. Aber auch der Routinier konnte nicht verhindern, dass der HSC den Start komplett verpennte. Beim Stand von 4:8 deutete sich schon an, dass der Abend für die Halterner ungemütlich werden könnte. Die Gastgeber konnten zwar nach zwölf Minuten erstmals ausgleichen und später eine Zwei-Tore-Führung mit in die Pause nehmen (17:15), zufrieden war Frank Mazur aber nicht. „Wir haben uns in der Abwehr zu wenig bewegt und dem Gegner zu viele leichte Tore ermöglicht.“

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Halterner zwischenzeitlich auf vier Tore absetzen. „Aber dann haben wir wieder nachgelassen, vorne freie Würfe vergeben und hinten unkonzentriert verteidigt“, sagte Mazur. Die Folge: Die spielerisch eher biederen Gäste glichen in der 51. Minute zum 30:30 aus und eröffneten damit eine heiße Schluss-Phase. In der behielt der HSC immerhin die Nerven, setzte sich dank seiner individuellen Klasse durch und verteidigte den zweiten Tabellenplatz. (Jan Große-Geldermann)

HSC:
Lüger, Robert; T. Hermann (6), L. Hermann, Drüppel (4), Schulte-Lünzum (1), Engberding (2), J. Schrief (9/7), Schellhase, Richter (2), Redemann (2), Mazur (7), Scherer (3).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 09.03.14)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier