26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


18.11.2012 - H1: Gutes Kollektiv siegt mühelos



Frank Habbe beim Wurf. Der spielende Co-Trainer feierte mit dem HSC einen nie gefährdeten Sieg. (Foto Rimkus)
LL3: HSC Haltern/Sythen - TuS Ickern 47:28 (24:16)
Die Handballer des HSC Haltern/Sythen haben am Samstag-Abend einen ungefährdeten Heim-Sieg gegen den TuS Ickern gefeiert. Ganz zufrieden war Trainer Frank Mazur trotzdem nicht. Die Gäste waren mit nur acht Spielern nach Haltern gereist, darunter auch Akteure aus dem Reserve-Team. „Deshalb muss man das Ergebnis relativieren“, sagte Mazur. 28 kassierte Tore waren dem HSC-Coach eindeutig zu viel: „Da haben wir in der Deckung oft zu unkonzentriert agiert.“

Mit der Offensiv-Leistung war Mazur dagegen sehr zufrieden. Die Gäste hatten allerdings auch nicht die Qualität, um den variablen Angriff der Halterner vor ernsthafte Probleme zu stellen. So war schon sehr früh klar, in welche Richtung sich dieses Spiel entwickeln würde. Nach zehn Minuten stand es bereits 8:2 für den HSC, zur Pause gab es beim Stand von 24:16 kaum jemanden in der Halle, der noch am Erfolg des Tabellenführers zweifelte.

Kurz nach dem Spiel gab es noch eine zweite positive Nachricht für den HSC: Westfalia Herne gewann nämlich das Verfolger-Duell in Bommern überraschend deutlich mit 31:22. Damit hat der HSC Haltern nun vier Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze. „Neun Spiele, neun Siege und ein kleines Polster zu den Verfolgern. Viel besser hätte es bis jetzt nicht laufen können“, sagte Mazur.

Am kommenden Wochenende hat der HSC spielfrei. Eine gute Gelegenheit für die vielen angeschlagenen Spieler, ihre Blessuren auszukurieren. „Wir werden die Intensität in der kommenden Woche etwas drosseln“, kündigte Mazur an, dessen Team vor der Weihnachts-Pause noch drei Spiele hat. Das Ziel ist laut Mazur klar: „Wir wollen unsere weiße Weste behalten.“ (Jan Große-Geldermann)

HSC:
Haselmann, Giera; L. Herrmann (4), T. Herrmann (4), Schulte-Lünzum (2), Engberding (6), Schrief (4), Albers (8), Habbe (7), Strotmann (2), Mazur (7), Schellhase (3).


(Halterner Zeitung, Online-Ausgabe 18.11.2012)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier