26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News


16.04.2013 - H1 (Pokal): HSG Schalke 04/96 fordert im Finale den Primus


Kreispokal-Endspiel: HSG Schalke 04/96 - HSC Haltern/Sythen  (Mi., Sporthalle Schürenkamp)

Gelsenkirchen. Es ist das Treffen zweier Landesligisten, aber eben kein ganz normales. Und für die Handballer der HSG Schalke 04/96 gibt es gleich eine doppelte Motivation vor der Partie, die am Mittwoch-Abend um 19.30 Uhr in der Schürenkamp-Halle angepfiffen wird. Sie wollen das Kreispokal-Finale gewinnen, sie wollen aber auch den Primus der Staffel 3 schlagen, den ungeschlagen HSC Haltern/Sythen, den designierten Verbandsliga-Aufsteiger.

„Wir sind total heiß“, sagt HSG-Trainer Ralf Anischewski. „Für uns ist es das Endspiel, weil es für uns in der Meisterschaft um nichts mehr geht.“ Dort werden die Schalker auf Rang vier oder im besten Fall noch auf Platz drei einlaufen, während die Halterner am Samstag-Abend beim HSV Herbede (19.30 Uhr) vorzeitig ihr Meisterstück machen wollen. Und Ralf Anischewski lässt sich auch von Stimmen nicht blenden, die behaupten, HSC-Coach Frank Mazur werde das Pokal-Finale nur mit einem B-Team bestreiten. „Die werden 100-prozentig mit der besten Mannschaft spielen“, sagt er.

Zu dieser besten Mannschaft gehören sehr viele gute, ja teilweise sehr gute Landesliga-Handballer. Und deshalb macht sich Ralf Anischewski auch gar keine Gedanken über Sonder-Maßnahmen, vielleicht eine Mann-Deckung gegen Halterns linkes Rückraum-Ass: Trainer-Sohn Alexander Mazur. „Die sind zu stark besetzt“, sagt der Schalker Coach. „Wir werden mit einer sehr kompakten 6:0-Deckung spielen.“ Dabei hofft er, dass sein Team von der Schürenkamp-Tribüne auch die nötige Unterstützung erhalten wird. „Ich denke, es wird vom Zuschauer-Zuspruch ein gutes Spiel, und wir wollen uns toll präsentieren.“

In der Landesliga-Hinrunde hatte die HSG 04/96 beim HSC mit 19:23 das Nachsehen. „Dort haben wir ganz klar im Angriff verloren“, sagt Ralf Anischewski. „Ich glaube, wir wissen, wie wir gegen Haltern spielen müssen.“ Sehr dynamisch vor allem. Viel Laufarbeit ohne Ball. Es ist nämlich damit zu rechnen, dass sich der Tabellenführer wieder ein bisschen genauer um Schalkes Rückraum-Ass Philipp Krabusch kümmern wird – zwar nicht zwingend mit einer Mann-Ddeckung, aber sehr wahrscheinlich doch mit der intensiven Zärtlichkeit des ehemaligen Bundesliga-Spielers Frank Habbe.

In dieser Partie, in der der Nachfolger des Hertener Verbandsligisten SV Westerholt und Teilnehmer an der ersten Runde des Pokal-Wettbewerbs des Handball-Verbandes Westfalen für die Saison 2013/14 gesucht wird, kann Ralf Anischewski bis auf Pawel Cisowski aus dem Vollen schöpfen. Der Routinier ist nicht spielberechtigt, da er schon für die Zweite der HSG 04/96 im Pokal im Einsatz war. Zum Kader wird auch Moritz Fink gehören, der Rechtsaußen der Schalker A-Jugend. (André Hagel)


(Westfälische Rundschau, Online-Ausgabe 16.04.13)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier