28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Herren


05.02.2014 - H4: Nach 'Englischer Woche' Tabellen-Spitze erobert!


Für die 4. Männer-Mannschaft des HSC war es die viel-zitierte 'Woche der Wahrheit'. Nach einem spannenden Remis beim Mit-Favoriten VfL Hüls kurz vor Weihnachten stand letzten Mittwoch das Nachhol-Spiel gegen den Tabellen-Führer PSV Recklinghausen auf dem Programm, eingerahmt von der Auswärts-Partie beim VfL Gladbeck 4 (26.01.) und dem Lokal-Derby gegen Angst-Gegner Westerholt 4 (01.02.), bei dem man in der Hin-Serie die seitdem einzige Niederlage kassiert hatte.

 

Nach Gladbeck reiste der HSC trotz einiger Verletzungen mit vollem Kader (14 Spieler) an. Das Trainer-Duo Achim Charfreitag und Andreas Uphues konnte wieder auf ein schlagkräftiges Team aus Jung und Alt zurückgreifen. In einer sehr fairen Partie, die aufgrund fehlender Schiedsrichter kurzfristig von 2 Gladbecker Betreuern geleitet wurde, nahm das Halterner Team schnell die Zügel in die Hand und konnte sich zur Pause einen komfortablen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten (15:10). Nach Wieder-Anpfiff ging die fröhliche Tore-Jagd erst einmal weiter. In den letzten 10 Minuten ließ dann aber die Konzentration etwas nach und Gladbeck konnte das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Am Endstand von 34:24 aus HSC-Sicht gab es aber nichts zu rütteln.

 

Am Mittwoch (29.01.) fand in der Seestadt-Halle das besagte Nachhol-Partie gegen Spitzenreiter PSV Recklinghausen. Der HSC hatte sich nach den 24 Gegentoren im Spiel gegen Gladbeck viel vorgenommen. Vor einer für Kreisklassen-Verhältnisse rekord-verdächtigen Kulisse von 50 Zuschauern (!) stand die Abwehr von Anfang an wie ein Bollwerk. Und kamen die Vest-Gäste doch mal frei zum Tor-Wurf, raubte Ihnen ein bestens aufgelegter Ron Giera im Kasten mit seinen Paraden den letzten Nerv. Nur ganze 5 Gegentore ließ das Seestadt-Team in der ersten Hälfte zu und hätte im Angriff nicht einige Male Wurf-Präzision und Abspiel-Genauigkeit gefehlt, wäre der Halbzeit-Stand noch deutlich höher als nur mit 10:5 ausgefallen. Auch nach der Pause ließ man den Gegner nicht zur Entfaltung kommen.  Besonders hervorzuheben ist die Treff-Sicherheit von Benedikt Lange, der 4 Siebenmeter eiskalt verwandelte. Als die Schluss-Sirene erklang, stand es sage und schreibe 18:10 für die Halterner. Ein in dieser Höhe nie erwarteter Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Primus, dessen Position man nun verdient selber einnimmt. Zugleich darf diese Demonstration von der restlichen Konkurrenz als deutliche Ansage verstanden werden.

 

Am vergangenen Samstag dann erwartete die 4. in der Schulzentrum-Halle den SV Westerholt zum nächsten Lokal-Derby und machte dort weiter, wo sie am Mittwoch aufgehört hatte. Hinter einer sehr variablen Abwehr stand diesmal ein hervorragender Arne Kampf im Tor, der u. a. 2 Siebenmeter hielt und eindrucksvoll bewies, dass der HSC wahrlich unter keinem Torhüter-Problem zu leiden hat. Auch nach vorne wusste man durch blitz-schnell vorgetragene Angriffe und einige schöne Kreis-Anspiele zu überzeugen und ging mit einem 13:5 in die Halbzeit. Nach Wieder-Anpfiff dann das gleiche Bild: Hinten wurde das Tor für die Westerholter Angreifer "vernagelt" und im Spiel nach vorne Tempo-Handball gezeigt. Hier zeichneten sich vor allem Max Mohr und Christopher Griesbach als Haupt-Torschützen aus. Durch das eindrucksvolle 26:10 wurde die Tabellen-Führung natürlich verteidigt.

 

Fazit: Eine sehr erfolgreiche Woche für das HSC-Team, welches am nächsten Wochenende zwar spielfrei hat, die Zeit aber trotzdem für ein „Ausdauer-Training“ in der Hohen Mark nutzen will.

 

H4 (beim VfL Gladbeck 4) : R. Giera, A. Kampf; J. Daldrup, J. Eilert (2), C. Griesbach (5), B. Lange (2), S. Lange (3), F. Lötzbeyer (3), M. Mohr (5), U. Mordhorst (2), G. Nelke (3), A. Uphues (6), D. Uphues (2), B. Wessel (1).

 

H4 (gegen PSV RE 4): R. Giera, A. Kampf; T. Constapel (2), J. Daldrup (1), C. Griesbach (2), B. Lange (5), S. Lange, F. Lötzbeyer, U. Mordhorst (2), G. Nelke (1), A. Uphues (3), D. Uphues (1), J. Wandinger (1).

 

H4 (gegen SV Westerholt 4): R. Giera, A. Kampf; T. Constapel (3), J. Daldrup (2), J. Eilert (1), C. Griesbach (5), B. Lange (4), S. Lange (1), M. Mohr (6), U. Mordhorst (1), A. Uphues (1), D. Uphues (2), J. Wandinger.

 


(Quelle: Uwe Mordhorst i. A. von Trainer Andreas Uphues)

 

 


*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier