28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


19.09.2012 - Jgd: Richtungsweisend - Trainer Michael Strickling über seine Arbeit mit der mA



Halterns Julian Schrief in Aktion
Geplant hatte er das nicht. Eigentlich wollte er nach ebenfalls ursprünglich nicht geplanten zweieinhalb Jahren als Trainer des HSC Haltern-Sythen wieder von Außen zugucken. Aus dieser Auszeit wurde allerdings nur ein Jahr. Seit dieser Saison ist Michael Strickling wieder bei den Halternern als Coach aktiv. Zusammen mit Gregor Spiekermann ist er für die A-Jugend des Klubs zuständig. Die ist als Oberligist die neue Spitzenkraft im Jugend-Handball des Vests. Am Sonntag (17.30 Uhr, Schulzentrum) steht für das Team das Top-Spiel gegen Tabellenführer HTV Sundwig-Westig an.

„Das ist wieder aus der Not geboren“, sagt Strickling über sein Engagement. „Dazu bin ich wie die Jungfrau zum Kinde gekommen.“ Sein ehemaliger Teamkollege und langjähriger Freund Gregor Spiekermann hatte als Trainer aus dem gleichen Grund einen Nebenmann gesucht, aus dem Strickling vor rund einem Jahr sein Amt niedergelegt hatte. Beide sind beruflich stark eingespannt. Da die Verantwortung und vor allem der zeitliche Aufwand gleichmäßig auf beide Schultern verteilt werden sollte, machte Strickling mit. „Erst mal für dieses Jahr.“

Im Optimal-Fall hätte es sogar ein Jahr in der höchsten Spielklasse, der Bundesliga, sein können. Doch beim ersten Qualifikations-Turnier verloren die Halterner gleich knapp gegen den TuS Ferndorf. Immerhin gelang dann beim zweiten Turnier in Dorsten die direkte Qualifikation für die Oberliga. Über nur schwer zu durchblickende Szenarien hätte es möglicherweise auch weitergehen können, durch eine Niederlage gegen die JSG Hattingen/Welper wurde daraus jedoch nichts. Stattdessen spielten Ferndorf und der HTV Sundwig-Westig um den Bundesliga-Einzug. Beide verpassten ihn jedoch ebenfalls. Und spielen jetzt wie auch Hattingen/Welper gemeinsam mit Haltern in der Oberliga.

In die startete der HSC mit zwei Siegen aus zwei Spielen. Bei der JSG NSM-Nettelstedt gab es ein 32:29 und gegen den TV Emsdetten ein 30:21 „Aus Nettelstedt hieß es vorher, dass wir die schlechteste Mannschaft der Liga seien. Gegen Emsdetten war unser Sieg nie gefährdet.“ Und jetzt kommt Sundwig-Westig. „Sie haben eine ganz gute A-Jugend und auch einige Spieler mit dem Potenzial, bei den 1. Herren zu spielen.“

Das ist in Haltern bereits der Fall. Mittlerweile nehmen die Talente, bis auf drei Akteure besteht der Kader ausschließlich aus Alt-Jahrgängen, sogar einen großen Teil des Landesliga-Kaders ein. Einen Moritz Brink beispielsweise hatte Strickling gegen Ende seiner Amtszeit schon als B-Jugendlichen bei den Männern mitspielen lassen. Ein Rico Robert oder Julian Schrief, beide kehrten vom HSC Eintracht Recklinghausen zurück, wo sie in der A-Jugend-Bundesliga spielten, sind auch schon Stützen im Landesliga-Team von Frank Mazur. Strickling: „ Zuletzt in Bommern haben sie 60 Minuten durchgespielt. Die Verantwortlichen haben es geschafft, die Spiele so zu legen, dass sie nicht überlappen.“ Die Belastung der A-Jugendlichen soll jedoch in Grenzen gehalten werden. „Wir versuchen, die Jungs nicht zu verheizen. Sie wollen aber spielen und sind richtig heiß.“ Was in dieser Saison möglich ist, soll unter anderem die Partie am Sonntag zeigen. „Das ist ein richtungweisendes Spiel. Wir möchten schon gerne unter den ersten drei mitspielen.“ (Stefan Müßner)


(WAZ Vest-Sport, Ausgabe 19.09.2012)

» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier