26.05.2018 - 17.30 Uhr
VL-Quali: Lüner SV - Damen1
28.05.2018 - 20.00 Uhr
VL-Quali: Damen1 - HSV 81 Hemer
30.05.2018 - 20.30 Uhr
VL-Quali: Damen1 - TSV Hahlen 2
03.06.2018 - 11.15 Uhr
OL-Quali (in Verl): wB
- ASC DO (11.15) / - Greven (13.30)
- Verl (15.45) / - Bad Salzuflen (17.15)
10.06.2018 - 10.00 Uhr
OL-Quali (in Haltern): mB
- Hahlen (10:00) / - Loxten (11.30)
- Ferndorf (13.45) / - Detmold (16.00)
Termine
««
»»
 
 
Heimspielkalender
Schulzentrum
Seestadthalle
 

News - Jugend


22.01.2015 - Jgd: Berichte zu den WE-Spielen (17./18.01.15)



Lisa Marx feierte mit den A-Juniorinnen des HSC einen Überraschungs-Erfolg gegen den Tabellenführer. (Foto-Quelle: HZ, Thieme-Dietel)
OL -> wA - HSG Blomberg-Lippe  25:24 (13:13)

Am Sonntag traf die weibliche A-Jugend des HSC im Heimspiel auf den verlustpunktfreien Tabellen-Führer aus Blomberg.

Die Ost-Westfalen besitzen das Privileg, dass er aus einer Vielzahl von Spielerinnen schöpfen kann, die allesamt ein Stützpunkt-Gymnasium des DHB besuchen.

Dies zeigte sich auch sofort in der Anfangs-Phase der Partie, denn lagen die Gäste mit 2:6 in Führung. Erst durch tolle Paraden von Dialara Gholam-Zadah legte sich auf Seiten des HSC der zu große Respekt und die Nervosität, so dass eine Aufhol-Jagd möglich war, die zum Gleichstand von 8:8 führte. In der restlichen Minuten der 1. Halbzeit konnte sich kein Team vom anderen absetzen, so dass es mit einem 13:13 in die Pause ging.

Von Trainer-Seite muss es einige wertvolle Tipps gegeben haben, denn im 2. Abschnitt zeigten die Halterner, dass man nicht nur mithalten, sondern auch selber eine Führung aufbauen kann. Über 20:17 und 23:20 konnte die Heim-Mannschaft den Favoriten lange Zeit auf Distanz halten. In den letzten 5 Minuten jedoch zeigte Blomberg einen großen Kampfes- Willen. Dieser wurde durch den Ausgleich zum 24:24 auch belohnt. Mit dem letzten Angriff des Spiels gelang es dem HSC dann tatsächlich, durch einen schönen Rückraum-Treffer von Viola Klüsener 5 Sekunden vor Abpfiff den Sieg-Treffer zu erzielen. Ob des völlig unerwarteten Ausgangs, schallte großer Jubel von Mannschaft und Fans durch die ganze Halle. Mit nunmehr 5:3 Punkten steht man nun ganz dicht hinter dem neuen Primus Kaiserau (7:1) und Blomberg (6:2) auf Rang 3 dieser Hauptrunden-Gruppe.

Es spielten: D. Gholam-Zadah, M. Gholam-Zadah, Peters, Möllers, Basdorf, Fohrmann, Rauhut, Braun, Plogmaker, Schultz, Marx, Klüsener..

(Quelle: Martin Becker, Trainer wA)

*

LL -> TV Letmathe - mC1  27:16 (12:7)

Klassischer Fehlstart der mC1 in die Oberliga-Saison.

Eigentlich hatten sich die Jungs aus Haltern unheimlich viel vorgenommen für das Auftakt-Spiel der Oberliga-Hauptrunde gegen die Sauerländer. Doch wie so oft im Leben, kam es ganz anders.

Der Gastgeber aus Iserlohn agierte von Anfang an hinten wie vorne sehr konzentriert und effektive, so dass die Gäste aus der See-Stadt nur selten richtigen Zugriff auf die Aktionen und den Ball bekamen.

Die Defensive schien einen Nicht-Angriffs-Pakt mit dem gegnerischen Offensive geschlossen zu haben. Viel zu harmlos und ohne Gegenwehr ließ man das Letmather Team frei kombinieren und immer wieder erfolgreich zum Abschluß kommen.

Nach der Halbzeit-Pause zeigte die Mannschaft für eine kurze Phase, dass man durchaus mithalten kann und schloss bis auf 3 Tore Rückstand wieder auf. Aus unerklärlichem Grund ebbte diese Welle dann aber wieder ab und der HSC fiel zurück in die Lethargie der ersten Hälfte. Es zeigte sich, dass die lange Winter-Pause mit nur 3 Trainings-Einheiten und ohne Vorbereitungs-Spiel nicht ausreichend war, um einem Gegner auf diesem Niveau Paroli bieten zu können.

Jetzt heißt es: Mund abwischen und weitermachen, denn schon am Mittwoch geht es zum mit Titel-Favoriten HC Westfalia Herne. Dort wollen die Jungs dann definitiv zeigen, dass sie zurecht in der Oberliga mit dabei sind.

Es spielten: Leon Maschlanka, Frede Mordhorst, Philipp Berg, Levin Burg, Kevin Alfs, Julian Korte, Malcolm Thrun, Janne Krause, Julian Korte, Paul Töns, Christian Mudlaff.

(Quelle: Stefan Krause, Trainer mC1)

*

LL -> mB1 - TB Burgsteinfurt  27:20 (11:12)

Im ersten Heim-Spiel des Jahres setzte sich die männliche B1 des HSC nach einer Leistungs-Steigerung in der zweiten Hälfte noch standesgemäß gegen die Gäste aus dem Münsterland durch. Dennoch tat man sich besonders in der ersten Halbzeit gegen den Tabellen-Letzten sehr schwer und passte sich an dessen Spiel-Weise an. Ideenlos im Angriff und schläfrig in der Abwehr lag man beim Seiten-Wechsel dann auch folgerichtig zurück.

Im 2. Durchgang lief es aber deutlich besser und dem HSC gelang es, sich Tor um Tor immer weiter abzusetzen. Mit mehr Tempo und deutlich besserem Umschalt-Spiel bereitete man den Burgsteinfurtern nun immer öfters Probleme. Zudem fand die Abwehr nun die richtigen Lösungen gegen die starken Kreis-Spieler der Gäste.

Aufgrund der starken 2. Hälfte war der letztliche 27:20-Erfolg dann auch verdient. Um auch in der nächsten Woche 2 Punkte einzufahren, wird aber eine bessere Leistung erforderlich sein.

Es spielten: van der Beck; Mühlenbrock, Klewe, Krause, Braun, Berg, Knöner, Klar, Stotten, J. und P. Bankwitz, Lotfi.

(Quelle: Benjamin Schrief, Trainer mB1)

*

KK -> wE - TV Wanne 1885  28:14  +  wE - VfL Hüls  29:7

Am Freitag ging es in einem Nachhol-Spiel vor heimischer Kulisse gegen den TV Wanne. Samstag-Morgen stand dann gleich die nächste Partie für die Youngsters an, diesmal gegen den Marler Nachbarn aus Hüls. Von Müdigkeit durch das Spiel am Vor-Tag war aber nichts zu merken. Es wurde beide Male deutlich gewonnen.

Die Gründe für die Erfolge waren in der mannschaftliche Geschlossenheit, dem hohe Tempo-Spiel und der Effizienz im Angriff zu suchen. Nach Erkämpfens des Balles in der Deckung, ging es über 2 Stationen zügig nach vorne und fast immer wurde der Ball im gegnerischen Gehäuse versenkt.

Federführend sind hier Jouline Fischer und Laura Grüne zu nennen. Durch deren Übersicht, gepaart mit großer Entschlossenheit, hatte das Team eine gute Führung. Ihr beherztes Spiel in der Deckung krönten Nele Bußmann-Dopp, Anabel Mosig, Zoe Rottke, Destina Runkel und Louisa Wilms sogar mit eigenen Tor-Erfolgen.

Überragend war, wie in allen Spielen, die F-Jugendliche Tor-Frau Anna Kampf. Sie entschärfte nicht nur drei 7 Meter, sondern vereitelte aufmerksam und durch schnelle Reaktionen manchen von den Gegnerinnen schon sicher geglaubten Treffer. Sie war zu jeder Zeit, auch wenn es mal mit der Zuordnung in der Deckung nicht so passte, ein sicherer Rückhalt.

Über die Auftritte ihres Teams in den letzten beiden Partien sind die Trainerinnen insgesamt hoch erfreut und hoffen, dass diese geschlossenen Mannschafts-Leistungen auch weiterhin Bestand haben werden.

Es spielten: Anna Kampf; Jouline Fischer, Laura Grüne, Zoe Rottke, Charlotte Roos, Charlotte Schulte-Lünzum, Destina Runkel, Louisa Wilms, Regina Koch, Anabel Mosig, Inga Wortmann, Nele Bußmann-Dopp.

(Quelle: Gabi Marx, Trainerin wE)

*

wD - TSG Sprockhövel  12:12 (8:5)

Eine gute erste Halbzeit und eine zweite mit unkonzentrierten Phasen bescherte der weiblichen D des HSC nur einen Punkt.

Durch 2 Tore von Carmen Cantarella gingen die HSC-Mädels früh in Führung. Sie überzeugten mit einer guten Deckungs-Arbeit und ließen nur 5 Treffer in der 1. Halbzeit zu. Zudem zeigte Lisa Odenthal-Rupp im Tor eine gute Leistung und half dadurch mit, den Gast zunächst auf Abstand zu halten, was mit einer 3-Tore-Führung zur Halbzeit auch gelang.

Nach Wieder-Anpfiff spielten die Halternerinnen sogar eine 11:7-Führung heraus. Der Gast aus Sprockhövel steckte aber nicht auf und kämpfte sich energisch immer näher heran. Die Gastgeberinnen waren etwas von der Rolle und mussten sogar das 11:12 für die Gäste zulassen.

Eine schön heraus gespielte Szene auf der linken Seite mit Luisa Korte und Carmen Cantarella sorgte dann aber noch für den insgesamt gerechten Ausgleich.

Es spielten: Lisa Odenthal-Rupp, Antonia Grüning, Carmen Cantarella (3), Luisa Korte (3), Jessica Eirich (1), Catarina Wilms, Anna Schulte (1), Lenja Dohm, Alina Tchurz (1), Jana Fridag, Helen Hornig (2), Henrike Möllers (1), Charlotte Pöter.

(Quelle: Gabi Ehlert, Trainerin wD)




*Redaktionelle Aufbereitung: Peter Schulz*



» zurück






HSC-Gruppe bei:


Offizielle Fan-Pages bei Facebook:

Verein     HSC Jugendturnier